Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß referiert am 1. April an der Wiener Wirtschaftsuniversität zum Thema: Was ist eine Universität?

Die Stellung der Universität im Wissenschafts- und Bildungssystem"

Wien (OTS) - Der bekannte deutsche Philosoph und Wissenschaftstheoretiker Jürgen Mittelstraß wird in seinem Vortrag auf die Universitätsreform unter den Bedingungen der Unterfinanzierung, Überregulierung und Reformmüdigkeit eingehen. Dazu ein Zitat aus einem seiner Bücher: "Reform wird häufig schon mit Veränderung gleichgesetzt, und in dieser triumphiert die Regelungswut moderner Bürokratien."

Mittelstraß fordert eine neue Ordnung für Forschung und Lehre. "Die Universitäten stecken heute in einer tiefen Strukturkrise - zum einen durch äußere Gründe wie Überlastung und Unterfinanzierung, zum anderen ist im Inneren eine um sich greifende strukturelle Reformunfähigkeit dafür verantwortlich". Interessant sind die Aussagen des deutschen Philosophen auch im Zusammenhang mit der Entwicklung einer WU- Strategie, die derzeit von einer Arbeitsgruppe ausgearbeitet wird.

Damit eine Hochschule die Bezeichnung 'Universität' überhaupt verdient, muß sie laut Mittelstraß folgende 4 Fragen beantworten können, oder zumindest zeigen, daß sie in ihren institutionellen Grenzen beantwortet sind:

Wieviel Universität muß gegeben sein, damit Universität stattfindet?

Wieviel Disziplinarität muß sein, damit Transdisziplinarität eine Chance hat?

Wieviel Pluralität muß sein, damit universitäre Identitätsbildung möglich ist?

Wieviel Qualität muß sein, damit Exzellenz wirklich wird?

Mittelstraß selbst zählt diese provokanten Forderungen zu schlichten Notwendigkeiten, die eine universitäre Einrichtung in Forschung und Lehre definieren. "Das bedeutet aber auch, daß wir unser Universitätssystem ruinieren, wenn wir diesen Notwendigkeiten in unserem wissenschaftssystematischen Denken und in unserem wissenschaftspolitischen Tun nicht mehr entsprechen."

Jürgen Mittelstraß ist Professor an der Universität Konstanz. Er leitet den Lehrstuhl für Philosophie und Wissenschaftstheorie und ist Direktor des Zentrums für Philosophie und Wissenschaftstheorie.

Der österreichischen Universitätsszene ist Prof. Mittelstraß besonders gut vertraut, da er Mitglied des Universitätenkuratoriums ist.

Der Vortrag von Prof. Mittelstraß findet am 1. April um 19.00 Uhr im großen Festsaal der WU statt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bibiane Presenhuber
Pressestelle
Tel: 31336/4977

Wirtschaftsuniversität Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WUP/OTS