RWE-DEA AG: RWE-DEA wird Tensid- und Lösemittelgeschäft von Hüls übernehmen

Hamburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die RWE-DEA Aktiengesellschaft für
Minerabel und Chemie, Hamburg, und die Hüls AG, Marl, haben die Verhandlungen zur Übernahme des Tensid-, Lösemittel- und Fettgeschäftes von Hüls durch RWE-DEA erfolgreich abgeschlossen.Das Vertragswerk unterliegt der Prüfung durch die Europäische Kartellbehörde.

Hüls, eine Tochtergesellschaft der Veba AG, Düsseldorf, produziert u.a. Tensid e und Lösemittel an mehreren Standorten im In- und Ausland und erzielt damit ein en jährlichen
Umsatz von über 1 Mrd. DM.

Im Zusammenhang mit der Eingliederung dieser Aktivitäten in das Geschäft der RWE-DEA werden ca. 1.200 Hüls-Mitarbeiter übernommen. Der Kaufpreis liegt zwischen 500 und 600 Mio. DM. Mit der Übernahme des Tensid- und Lösemittelgeschäfts der Hüls AG werden die Kerngeschäftsfelder der weltweiten Chemieaktivitäten der RWE-DEA weiter ausgebaut und die Produktpalette ergänzt. Der Jahresumsatz des Unternehmensbereichs Chemie der RWE-DEA steigt durch die Übernahme auf rd. 4,5 Mrd. DM.

RWE-DEA Aktiengesellschaft für Minerabel und Chemie
Presse und Information
Überseering 40
22297 Hamburg
Tel. 0 40-63 75 25 11
Fax: 0 40-63 75 31 62

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI