Aufgrund der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes:

Arbeiten für Bau der Umfahrung Eibesbrunn werden eingestellt

St.Pölten (NLK) - Mit sofortiger Wirkung wurde ein Baustopp für die Errichtung der Umfahrung Eibesbrunn verhängt. Darauf einigten sich heute Vertreter des Bundes und des Landes im Wirtschaftsministerium, nachdem in der Vorwoche vom Verfassungsgerichtshof ein entsprechender Beschluß gefaßt worden ist. Der Grund dafür: Grundsätzliche Überlegungen an der Wirtschaftlichkeit dieses Projektes. Der Straßendienst bemüht sich, die Arbeiten für die Umfahrung Wolkersdorf, gegen die sich der Einspruch der Gemeinde Großebersdorf nicht direkt richtet,
ohne wesentliche Zeitverzögerung fortzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK