Österreicher bekunden großes Interesse für Jobs bei der EU

EU-Kommissar Fischler lobt größere Mobilität der Österreicher

Wien (OTS) - Rund 9 000 Interessenten haben bei der
Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich die Unterlagen für die Teilnahme an einem der drei ausschließlich österreichischen Staatsbürgern vorbehaltenen Auswahlverfahren
für eine Beamtenlaufbahn in der EU-Kommission angefordert.
Diese Angaben machte der Leiter der Vertretung, Wolfgang Streitenberger nach Ablauf der Bewerbungsfrist, die am
vergangenen Freitag ablief. Die drei neuen Auswahlverfahren
dienen zur Bildung einer sogenannten "Einstellungsreserve", aus
der die Europäische Kommission 145 vakante Stellen für Hauptverwaltungsräte, Verwaltungsinspektoren und
Büroassistenten besetzen wird.****

In einer ersten Stellungnahme zeigte sich EU-Kommissar
Franz Fischler erfreut über die unerwartet hohe Zahl von Österreicherinnen und Österreichern, die sich für einen Job bei der Europäischen Kommission interessieren. "Offensichtlich sind unsere Landsleute viel mobiler und auch viel aufgeschlossener
für eine Arbeit bei einer europäischen Institution als
allgemein angenommen wird", meinte Fischler ergänzend.

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission
in Österreich, Pressereferent Mag. Anton Leicht,
Tel. 01/516 18 - 312.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/01