FP-Landesrat Hans Jörg Schimanek:

"Groß-Einkaufszentrum für Deutsch-Wagram nur eine schillernde Seifenblase!"

St. Pölten (OTS) - "Nicht mehr als eine schillernde Seifenblase!", mit diesen Worten kommentierte heute der freiheitliche Landesrat Hans Jörg Schimanek den Versuch des Wiener Immobilienmaklers, die Idee für ein Groß-Einkaufszentrum-Nord in Deutsch-Wagram neuerlich zu aktualisieren.

"Egal, ob die von den Projektbefürwortern kritisierte 'Anti-EKZ-Verordnung' von Wirtschaftsminister Farnleitner geltendem EU-Recht widerspricht oder nicht - laut dem auch von Brüssel nicht beeinspruchten NÖ-Raumordnungsgesetz hat das Vorhaben in Deutsch-Wagram keine Chance auf Verwirklichung!", ist der freiheitliche Politiker überzeugt.

Schimanek verweist darauf, daß für den Bau eines Einkaufszentrums die Umwidmung der erforderlichen Grundstücke in "Bauland-Sondergebiet-EKZ" erforderlich ist. "Und eine solche Umwidmung kann nur erfolgen, wenn das geplante EKZ direkt an bebautes Wohngebiet angrenzt. Ein Bau - sozusagen mitten auf der grünen Wiese - wie im Deutsch-Wagramer Projekt vorgesehen, ist vom Gesetz und von der Vernunft her völlig chancenlos!", ist Schimanek überzeugt.

Nicht zuletzt sieht der freiheitliche Politiker in der für derartige Projekte verbindlich vorgeschriebenen Raumverträglichkeitsprüfung ein unüberwindbares Hindernis für die Planer: "Ein solches Gutachten muß die abschätzbaren Auswirkungen eines eingereichten Projektes auf den Naturraum, die erforderliche Siedlungsstruktur (in diesem Fall überhaupt nicht vorhanden), Einrichtungen für den öffentlichen und individuellen Verkehr, die ausreichende Ver- und Entsorgung des betreffenden Gebietes sowie die Auswirkungen auf die gesamte Wirtschaft der Region positiv beurteilen," zitiert Schimanek die Bestimmungen des NÖ-Raumordnungsgesetzes und spricht dem Vorhaben jede Chance auf Verwirklichung ab. Schimanek: "Jeder in eine solche Seifenblase investierte Schilling ist für den möglichen Geldgeber verloren!"

Rückfragen & Kontakt:

Landesrat Hans Jörg Schimanek

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLS/OTS