Handel: Nahversorger-Konferenz zu Factory-Outlets

Dramatische Entwicklung in Frankreich soll in Österreich verhindert werden - Politiker gefordert

Wien (PWK) - ****
"Der Wettlauf um die Zukunft im Handel hat bereits begonnen", erklärt Winfried Halasz, Vorsteher des Landesgremiums Textilhandel und Organisator der Arbeitstagung der Werbegemeinschaften, Cityringe und Geschäftsstraßen. Die 13. Österreich-Konferenz, die am 1. und 2. April in Tamsweg stattfindet, soll den Nahversorgern Erfahrungsaustausch bieten und sie für den Sprung ins nächste Jahrtausend rüsten. Sollen die gewachsenen Einkaufsorte nicht ausbluten und "verdorren", so Halasz, sind die Politiker, insbesondere auch die Bürgermeister und Gemeinderäte, gefordert.

Die dramatische Entwicklung im Einzelhandel wird anhand eines Beispiels in Frankreich anschaulich geschildert werden: Nachdem rund 150 km vor Paris ein Factory Outlet Center (FOC) eröffnet hat, mußten in der benachbarten gewachsenen Einkaufsstadt bisher 130 Geschäfte ihren Betrieb schließen. Ein französischer Journalist wird darüber berichten, wie sich die Region nach der Fertigstellung des FOC innerhalb weniger Monate verändert hat.

Geänderte Lebensformen verlangen auch Änderungen in der Wirtschaft. Das wird ebenso ein Thema der Konferenz wie der "Neuaufbau der Nahversorgung". Experten werden Module zur erfolgreichen Konzeptfindung für den Aufbau neuer Nahversorgerstrukturen präsentieren. Ein weiteres brisantes Thema ist sicher auch die Klage der EU gegen die Kreditkartenorganisationen. Der Handel wehrt sich gegen die hohen Disagiosätze.

Rückfragen & Kontakt:

Ulrich Chmel
Tel: 50105 DW 3344

Wirtschaftskammer Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK