Internet im Unterricht stellt neue Ansprüche an Lehrer

Donau-Universität Krems bietet Seminare zur Weiterbildung an

St.Pölten (NLK) - Das neue Medium Internet ist für Lehrende bereits ein fixer Bestandteil im Unterricht. Vorhandenes Wissen
muß aber laufend ergänzt werden, um den Anforderungen gerecht zu werden. Die Abteilung für Telekommunikation, Information und
Medien der Donau-Universität Krems bietet deshalb einen Weiterbildungszyklus an, bei dem Lehrer erfahren, wie neue Lehr-
und Lernformen durch den Einsatz von Internet entwickelt werden können. Rund 200 Lehrer aus ganz Österreich nahmen bisher das Angebot zur Weiterbildung in den Bereichen Internet, Neue Medien
und Medienpädagogik an der Donau-Universität in Anspruch. Mit dem Symposion "Schulen ans Netz -Internationaler Überblick" wird der Zyklus heute fortgesetzt. Dabei werden Vortragende aus Frankreich, der Schweiz, Deutschland und Österreich über ihre Erfahrungen und über Konzepte zur Einbindung von Schulen ans Internet und zur Integration von Neuen Medien in den Unterricht informieren. In diesem Rahmen wird auch ein niederösterreichisches Pilotprojekt vorgestellt, bei dem verschiedene Schulen kooperieren und voneinander lernen. Der Weiterbildungszyklus findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht und Kunst und dem Büro für Europäische Bildungskooperation statt.

Nähere Informationen sind bei der Abteilung Telekommunikation, Information und Medien der Donau-Universität Krems unter der Telefonnummer 02732/893/2300 (Dr. Johann Günther) zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK