Vom Propfen, Kopulieren und Okulieren

Obstbaum-Veredelungskurs der umweltberatung

St.Pölten (NLK) - An GartenbesitzerInnen und LandwirtInnen
richtet sich ein Seminar der "umweltberatung" zum Thema Obstbau-Veredelung, das am Samstag, 4. April, von 9 bis 16 Uhr in
St.Martin im Waldviertel stattfindet und beim Gasthaus Weninger seinen Ausgang nimmt.

Veredeln ist keine Kunst, sondern schlicht handwerkliche Fähigkeit. Sie läßt sich allerdings nicht ausschließlich aus Büchern erlernen, sondern muß auch praktisch geübt werden. Der Veredelungskurs der "umweltberatung" für Anfänger in Theorie und Praxis zeigt daher das Propfen, die Kopulation und das Okulieren
vor Ort in freier Natur. Vermittelt wird so das Wissen, wie sich etwa die Lieblingssorte aus Großmutters Garten, die es in keiner Baumschule zu kaufen gibt, auf den Obstbaum im eigenen Garten veredeln läßt. Auch die Möglichkeit, mehrere Sorten auf einem Baum zu ziehen und somit selbst in einem kleinen Garten vielfältige Früchte ernten zu können, wird in diesem Kurs vermittelt.

Die Seminargebühr beträgt aufgrund einer Förderung vom NÖ Landschaftsfonds nur 150 Schilling, allerdings müssen Baumschere, Säge und Veredelungsmesser selbst mitgebracht werden. Auch wetterfeste Kleidung ist dringend angeraten. Aufgrund der
begrenzten Teilnehmerzahl ersucht die "umweltberatung" um rechtzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 02822/53769.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK