AK Erfolg: 200 zusätzliche Ausbildungsplätze in Wien

Der Wirtschaftsminister bewilligt auf Drängen von AK und ÖGB endlich 200 zusätzliche Ausbildungsplätze bei "Jugend am Werk".

Wien (OTS) - Nach einer monatelangen Verzögerung hat sich Wirtschaftsminister Farnleitner am Freitag doch noch dazu durchgerungen, dem Verein Jugend am Werk 200 zusätzliche Ausbildungsplätze zu bewilligen. Damit erfüllt Farnleitner eine Forderung der AK, der Stadt Wien und des ÖGB. ****

Mit den jetzt bewilligten 200 Ausbildungsplätzen werden bei Jugend am Werk insgesamt ca 500 Jugendliche eine hochwertige Berufsausbildung erhalten. AK Präsident Tumpel begrüßt daher die Entscheidung Farnleitners, weist aber gleichzeitig darauf hin, daß es nicht nötig war, die Jugendlichen und deren Eltern so lange im Ungewissen zu lassen. Denn die Jugendlichen warteten bereits seit vier Monaten auf ihr Plätze bei Jugend am Werk. Alles war schon vorbereitet, nur die Bewilligung des Wirtschaftsministeriums ließ auf sich warten.

Die Ausbildung bei Jugend am Werk ist Teil der "Initiative Lehrling", die im Mai 1997 vom AK Präsidenten gefordert worden
ist.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/OTS