FP-Landesrat Hans Jörg Schimanek: "Wurde die verpflichtende Meldung von niederösterreichischen Naturschutzgebieten an die EU zugunsten des Stronach-Projektes in Ebreichsdorf manipuliert?"

St. Pölten (OTS) - Laut Aussage des freiheitlichen Landesrates
Hans Jörg Schimanek besteht der dringende Verdacht, daß die seitens der EU verpflichtend vorgeschriebenen Meldungen von Naturschutzgebieten für das europaweite Projekt "Natura 2000" seitens des Landes Niederösterreich manipuliert wurden.

Bekanntlich hatte die NÖ-Landesregierung in ihrer Sitzung vom 9. Dezember 1997 auch die Meldung der sogenannten "feuchten Ebene" mit den 'Welschen Halten' beinhalten einen Großteil jener Grundstücke, die der mittlerweile auch in Österreich nicht unumstrittene, aber von fast der gesamten rot/schwarzen Politprominenz hofierte Austrokanadier Frank Stronach für seinen geplanten Einkaufs-Erlebnispark samt Kugelprojekt in Ebreichsdorf benötigt", sagt Schimanek.

Derzeit liegen die "Natura 2000"-Einreichungen Niederösterreichs bei der zuständigen Kommission in Brüssel zur Prüfung. Im Anschluß an die Veröffentlichung des Prüfergebnisses wird der freiheitliche EU-Abgeordnete Dr. Hans Kronberger Einsicht in die Unterlagen nehmen und im Bedarfsfall bei der EU-Kommission eine genaue Überprüfung des niederösterreichischen Antrages auch in Form einer Vor-Ort-Begutachtung beantragen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (02742) 200-3701

Landesrat Hans Jörg Schimanek

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLS/OTS