Eichinger: Verbesserungen für Pendler aus dem Südraum

Niederösterreich, 27.3.1998 (NÖI) Mit dem nächsten Fahrplanwechsel der ÖBB (24. Mai 1998) wird es für die Pendler aus dem Mödlinger Raum großartige Verbesserungen geben. So wird der zwischen der ÖBB und dem Land Niederösterreich vereinbarte Viertelstunden-Takt von Wien nach Mödling und der Dreißig-Minutentakt zwischen Mödling und Leobersdorf Wirklichkeit, freut sich LAbg. Leopold Eichinger. ****

Nach der Einführung von Doppelstockwaggons auf der Südbahn, ist dies eine weitere Verbesserung für unsere Pendler im Bezirk. Nur durch ein gut ausgebautes und attraktives öffentliches Verkehrsnetz, wird es möglich sein, die Menschen zum Umsteigen auf die Bahn zu bringen.

"Gerade im Bezirk Mödling ist es wichtig, den öffentlichen Verkehr ständig zu verbessern. Das tägliche Chaos auf der Süd-Ost-Tangente kann nur so vermieden werden. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung ist die, bereits geplante Einführung des 7 1/2 Minuten-Taktes auf der Badner-Bahn. Mit der Süd- und der Badner Bahn haben wir dann eine sehr gute Alternative zum Auto
geschaffen", freut sich Eichinger.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI