zanders hat 1997 wieder Gewinn gemacht /Gruppenumsatz stieg über 1 Mrd. DM /Personelle Änderungen im Vorstand ab Mitte des Jahres

Bergisch Gladbach (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der Aufsichtsrat der
Zanders Feinpapiere AG billigte heute den Jahresabschluß der Gesellschaft. Das Unternehmen verkaufte danach im abge- laufenen Geschäftsjahr (31.12.) 377.800 Tonnen Papier (1996: 340.600 t). Die AG erwirtschaftete 1997 einen Umsatz von 954,9 Mio. DM (1996: 844 Mio. DM). Der Umsatz der Gruppe stieg von 925,8 Mio. DM in 1996 auf 1,046 Mrd. DM in 1997. Außerdem erzielte die AG einen Gewinn von 30,4 Mio. DM (Gruppe +31 Mio. DM) gegenüber einem Verlust von 59,3 Mio. DM in 1996 (Gruppe: -75 Mio. DM).

Damit hat die Zanders Feinpapiere AG die Trendwende geschafft und ist in die Gewinnzone zurückgekehrt. Diese positive Entwicklung hält im 1. Quartal 1998 an.

Herr Dr. Hartwig Geginat wird mit Ablauf der Hauptversammlung am 29.06.1998 sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Zanders Feinpapiere AG niederlegen und in den Aufsichtsrat der Gesellschaft wechseln.

Herr Paul Herbert wird dann den Vorsitz innerhalb des Vorstands der Zanders Feinpapiere AG übernehmen. Der Aufsichtsrat hat weiterhin beschlossen, mit Wirkung ab dem 01.06.1998 als weitere Vorstandsmitglieder die Herren Benno Hundgeburt-Thanscheidt und Klaus-Robert Leineweber zu bestellen. Beide Herren sind bislang als Direktoren in leitenden Positionen für die Zanders Feinpapiere AG tätig.

Bergisch Gladbach, den 26. März 1998

Der Vorstand

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07