Vorzugsstimmen ausgezählt

Franz Hiller Spitzenreiter

St.Pölten (NLK) - Bei über 1.000 Kandidaten war die Auszählung der Vorzugsstim-men bei der Landtagswahl 1998 keine leichte
Aufgabe, aber nun liegt das vorläufige Ergebnis vor, wobei sich durch die Wahlkartenstimmen aus dem Ausland noch gering-fügige Veränderungen ergeben können.

Bei der ÖVP - und insgesamt - liegt Landtagsabgeordneter Franz Hiller (Bezirk Mi-stelbach) mit 5.671 Vorzugsstimmen an der
Spitze. Dr. Klaus Schneeberger konnte im Bezirk Wiener Neustadt 5.520 Vorzugsstimmen erringen, er hat damit als ur-sprünglich Zweitgereihter den Spitzenkandidaten überholt. Es folgen Landtagsab-geordnete Marianne Lembacher (Bezirk Hollabrunn) mit 5.273, Mag. Johann Heuras (Bezirk Amstetten) mit 5.096 und Landtagsabgeordneter Dr. Josef Prober (Bezirk Neunkirchen) mit
4.843 Vorzugsstimmen.

"Spitzenreiter" bei der SPÖ ist Landeshauptmannstellvertreter Ernst Höger mit 4.649 Vorzugsstimmen im Bezirk Baden. Landtagsabgeordneter Werner Feurer konnte im Bezirk Neunkirchen 3.006, Landtagsabgeordneter Josef Jahrmann im Bezirk Melk 2.701 Vorzugsstimmen auf sich vereinen.

Von den FPÖ-Kandidaten erhielt Landtagsabgeordneter Wolfgang Habeler (Wiener Neustadt) mit 1.960 die meisten Vorzugsstimmen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK