Hoch zu Roß in Schloßhof

Schlösserverein startet Ausstellungssaison 1998

St.Pölten (NLK) - Hunderttausende Interessierte besuchen
jährlich die wechselnden Ausstellungen des Marchfelder Schlösservereins. Morgen, Freitag, startet die Saison 1998, die ganz im Zeichen der Reiterei steht. Um 16 Uhr wird der Präsident des Schlösservereins, Bundesminister Dr. Werner Fasslabend, in Vertretung von Landes-hauptmann Dr. Erwin Pröll die beiden Ausstellungen in Schloßhof offiziell eröffnen:

"Des Kaisers Reiterei" präsentiert die Geschichte der österreichischen Kavallerie und umspannt einen Zeitraum von 1798 bis 1918. Gestaltet wird die Ausstellung vom Marchfelder Schlösserverein in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Österreichische Heereskunde, deren Mitglieder unentgeltlich zahlreiche Exponate aus ihrem Privatbesitz erstmals der Öffentlichkeit zugänglich machen. Gezeigt werden u.a. seltene Uniformen, Vollfiguren von Husaren, Ulanen und Dragonern, Kopfbedeckungen, Ausrüstungsgegenstände, diverse Handfeuer-, Faustfeuer- und Blankwaffen, Reitpreise und Orden, Gemälde, Krauhs-Figurinen (exakte Nachbil-dungen der einzelnen Waffengattungen in Miniatur) ebenso wie Zinnfiguren-Dioramen und Militärspielzeug.

"Elisabeth und die Kaiserliche Reitkunst", ebenfalls in Schloßhof, beleuchtet im heurigen Gedenkjahr einen ganz
bedeutenden Aspekt im Leben der Kaiserin. Die Exponate in dieser Schau, gestaltet von Monika Levay, stammen fast ausschließ-lich
aus Privatbesitz und wurden nie zuvor öffentlich ausgestellt, wie etwa Fotos und Gemälde, die Elisabeth mit ihren Pferden zeigen, Reitgerten, persönliche Reit-Accessoires, Reitkarten aus England sowie Briefe und Tagebuchaufzeichnungen.

Die Ausstellungen sind bis 1. November Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Für die jungen Gäste werden heuer in Schloßhof jeweils an den Sonntagen um 15 Uhr spezielle Kinderführungen angeboten, die nach Voranmeldung für Schulklassen auch während der Woche stattfinden. Als zusätzliche Attraktion sind während der Ausstellungssaison diverse Reitveranstaltungen geplant.
Informationen sind unter der Telefonnummer 02285/6580 in Schloßhof erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK