Aktienfusion der FelCor Suite Hotels und der Bristol Hotel Company, um 4 Milliarden Dollar an Immobilienfonds auf Aktien zu schaffen

Dallas (ots-PRNewswire) - FelCor wird größter Eigentümer von Embassy Suites(R) und Holiday Inns(R) mit umfassendem Service Bristol wird größtes unabhängiges Unternehmen für Hotelbetrieb. Die FelCor Suite Hotels, Inc. (NYSE: FCH) und die Bristol Hotel Company (NYSE: BH) gaben heute ein Abkommen bekannt, das den größten Immobilienfonds auf Aktien - den Real Estate Investment Trust (REIT) für den Hotelbereich - und das größte unabhängige Unternehmen für den Hotelbetrieb bildet.

Laut beantragtem Fusionsplan, dem einstimmig von den Vorständen beider Firmen zugestimmt wurde und der noch letztlich schriftlich niedergelegt werden muß, übernimmt die FelCor Bristols Grundbesitz-Holdings im Gegenzug zu 31,7 Millionen Aktien an neu emittierten FelCor Wertpapieren. Auf der Grundlage der Schlußpreise der Börse am Montag beläuft sich die Transaktion auf einen Wert von etwa 1,9 Milliarden Dollar, einschließlich der Übernahme von etwa 700 Millionen Dollar an Schulden. Die Fusion soll am Ende des zweiten Quartals abgeschlossen sein. Nach dem Abschluß soll die FelCor eine Marktkapitalisierung von mehr als 4 Milliarden Dollar aufweisen und wird im Besitz von 184 Hotels mit mehr als 46.000 Räumen sein. Die Fusion soll sofort für FelCors Funds From Operations (FFO) für 1998 und 1999 zugelassen sein, trotz eines Renovierungsprogramms, welches 4% von Bristols Räumen 1998 und 3% im Jahre 1999 aus dem Service nehmen wird.

Das Fusionsabkommen wird 109 Hotels mit hauptsächlich umfassendem Service mit mehr als 28.000 Schlüsseln zum FelCor Portefeuille hinzufügen und eine zweite bedeutende Beziehung für die REIT mit der Bristol und der Bass PLC durch die Holiday Hospitality und die erst kürzlich angekündigte Übernahme des Inter-Continental aufbauen. Das durchschnittliche übernommene Bristol Hotel weist 266 Schlüssel und mehr als 8.000 Quadratfuß an Raum auf. Die durchschnittlichen Kosten für die Hotels belaufen sich für die FelCor auf annähernd 66.000 Dollar je Schlüssel.

Zusätzlich zu ihrer derzeitigen Position als größter Eigentümer von Hotels der Marke Promus wird die FelCor zudem der weltweit größte Besitzer der Crown Plazas (bei Abschluß der Umbauten) und anderer Hotels der Marke Holiday Hospitality werden. Die strategische Neuorientierung der Bristol ist der FelCor Strategie mit den Hotels der Marke Promus sehr ähnlich, wie die Embassy Suites(R) und Doubletree Guest Suites(R) beweisen. Die FelCor rechnet damit, ihren Namen beim Abschluß der Transaktion in FelCor Lodging Trust zu ändern.

Vor der Fusion wird die Bristol als eine zu versteuernde Dividende alle ihre Holdings, die nicht im Grundstücksbereich liegen, in eine neu gegründete Aktiengesellschaft ausgliedern, die dann unter dem Namen Bristol Hotels & Resorts, Inc. ("New Bristol") bekannt sein wird. Die New Bristol wird einer der zwei Hauptmieter der FelCor werden, mit langfristigen Mietverträgen für alle Bristol Hotels, die in der Fusion mit eingeschlossen sind. Die New Bristol wird weiterhin der größte Franchisenehmer der Holiday Hospitality bleiben und sich dafür einsetzen, 8.700 Räume der Marke Holiday im Laufe der kommenden fünf Jahre hinzuzufügen. Die New Bristol wird weiterhin die Leitung von größeren Hotels mit umfassendem Serviceangebot dynamisch anstreben, die wiederum neu gestaltet und neu positioniert werden können.

Bedingungen

Unter den Fusionsbedingungen wird jede der 46,3 Millionen im Umlauf befindlichen Stammaktien der Bristol gegen 0,685 Stammaktien der FelCor ausgetauscht. Zusätzlich dazu werden die Aktionäre der Bristol eine steuerpflichtige Ausschüttung von einer Stammaktie der New Bristol erhalten, deren Wert sich auf eine Summe zwischen 2,50 Dollar und 3,50 Dollar belaufen soll. Eine besondere Bargeldausschüttung von überschüssigen Gewinnen und Erträgen, die auf 0,85 Dollar je Aktie geschätzt wird, soll an jeden Aktionär der fusionierten Firma am Ende des Jahres 1998 gezahlt werden. Die Bass PLC, die derzeit 32% der Bristol besitzt, wird ihren Eigentümeranteil an der New Bristol auf 9,9% reduzieren, um eine Übereinstimmung mit den REIT Anforderungen zu gewährleisten.

Bei Abschluß werden die Aktionäre der FelCor etwa 60% der Firma besitzen; die Aktionäre der Bristol werden einen Anteil von 40% besitzen. Die Bass PLC und die Hampstead Group Partnerships, die derzeit 31% der Bristol besitzen, werden jede einen Kapitalanteil von etwa 13% an der FelCor besitzen. Beide Investorengruppen haben verlauten lassen, daß sie mit ihren Aktien für die Fusion stimmen werden, die dem Abschluß der letztendlichen schriflichen Niederschrift unterliegt. Ausstehende Optionen der Bristol werden in Optionen für die FelCor und neue Bristol Aktien gesplittet. Die bestehenden Übertragungspläne bei der FelCor und der Bristol werden weiterhin ohne Optionen auf die Übertragung der Kontrolle bestehen bleiben.

Die Transaktion hat eine Beurteilung der Fairnesskriterien von FelCors Investmentberater, BT Wolfensohn und Bristols Investmentberater Merrill Lynch erhalten. Das Abkommen unterliegt der Zustimmung von Seiten der Aktionäre und den anderen üblichen Bedingungen.

Die FelCor und die New Bristol werden vollkommen unabhängige Aktiengesellschaften sein, wobei es keine Überlappung von Management oder Vorständen gibt. Dennoch werden drei derzeitige Vorstandsmitglieder der Bristol ihr Amt niederlegen und Mitglieder des Vorstands der FelCor werden: Donald J. McNamara, Chairman der Hampstead Group; Richard North, Financial Director der Bass PLC; und Robert Lutz, Chariman und CEO der Amresco, Inc.

Beide Firmen werden ihre bestehenden Hauptsitze in Dallas beibehalten und es werden bei keiner Firma Entlassungen erwartet. Die FelCor wird weiterhin als ein Immobilienfonds auf Aktien betrieben. Die New Bristol wird den Betrieb als eine C-Corporation aufnehmen und eine Notierung an der New Yorker Börse beantragen.

Strategische Ziele

Die FelCor und die Bristol haben im Laufe der vergangenen fünf Jahre ein phänomenales Wachstum verzeichnen können, mit einer Expansion von einer kleinen Ansammlung von Hotels bis hin zu zwei der jeweils größten US-Hotelunternehmen. Das zusammengefaßte Portefeuille wies im Jahre 1997 eine Inanspruchnahme von 72,7%, einen durchschnittlichen Tagessatz von 89,34 Dollar und ein RevPAR von 64,95 Dollar auf, wobei alle aufgezählten Faktoren bedeutend besser als der Branchendurchschnitt sind. Beide Firmen haben eine überdurchschnittlich gute Ertragsleistung im Laufe dieser Zeit gezeigt und beide rechnen mit erweiterten Wachstumsmöglichkeiten als Ergebnis der Fusion.

Die FelCor wird ihren potentiellen Übernahmepool durch ihre neuen Bündnisse mit der Bristol und der Holiday Hospitality erweitern und sie wird ihr Portefeuille geographisch und durch Vermögenskategorien ausweiten, indem sie Hotels auf vielen wichtigen Märkten hinzu nimmt und ihr Portefeuille in den Hotelsegmenten der oberen Preisklasse und mit umfassendem Serviceangebot erweitert. Während sie weiterhin ihre Beziehung zur Promus ausbaut, wird die FelCor vielversprechende neue Möglichkeiten mit der schnellen Expansion der Crowne Plaza Marke und Holiday Hospitalitys einschneidenden Initiativen zur Qualitätsverbesserung bezüglich der Holiday Inn Hotels erforschen. Holiday Hospitality hat mehr als 2.500 Hotels auf der ganzen Welt.

"Diese neue Beziehung mit der Bristol und die Übernahme dieses Portefeuilles an Hotels ist eine natürliche Erweiterung des ursprünglichen Geschäftsplans der FelCor, der eine Partnerschaft mit Managern von Top Marken und die Übernahme von Hotels zu einem Preis vorsieht, der niedriger als die Kosten für den Ersatz liegt", sagte Thomas J. Corcoran, Jr., der Präsident und CEO der FelCor. Nach der Übernahme eines großen Prozentsatzes des Marktes für Hotels mit Suiten in der gehobenen Preisklasse bedeutet die Erweiterung unserer Präsenz auf den Märkten für die gehobene Preisklasse und den umfassenden Service den nächsten logischen Schritt für die FelCor. Von Bedeutung ist hierbei die Tatsache, daß die Transaktion ein neues Standbein für das Wachstum der FelCor mit der wichtigen Übernahmelinie bedeutet, die durch das Holiday System dargestellt wird".

Die Bristol ist bekannt für ihre herausragenden Organisationen in den Bereichen Betrieb, Marketing und Design/Bau und auch für die Tatsache, daß ihre Führungsriege schon seit 17 Jahren diese Positionen bekleidet. Diese Infrastruktur bleibt an Ort und Stelle und kann noch verstärkt werden, um starkes Wachstum für beide Firmen voranzutreiben. Die New Bristol agiert als Mieter/Betreiber mit Zugang zu FelCors niedrigeren Kapitalkosten und wird weiterhin die Übernahme, den Umbau und die neue Positionierung von zu niedrig bewerteten Hotelaktiva dynamisch verfolgen. Zusätzlich dazu wird die New Bristol nach weiteren Möglichkeiten zur Vermietung und/oder Leitung von Hotels für dritte Parteien suchen und anderen Hotelunternehmen ausgewählten Service bieten.

"Seitdem sie im Jahre 1995 an die Börse ging, ist die Bristol eins der am schnellsten wachsenden Hotelunternehmen gewesen und wird haben für unsere Aktionäre großartige Gewinne erzielt", sagte Peter Kline, der Präsident und CEO der Bristol. "Dennoch wurde deutlich, daß die REIT-Struktur für den Besitz von Hotels die effizienteste darstellt. Diese Fusion wird unsere Aktionäre in die Lage versetzen, einen außergewöhnlichen Wert für unsere Gewinne beim Grundbesitz und ein attraktives derzeitiges Einkommen durch FelCors Dividende zu erhalten, während sie weiterhin von unserer unvergleichlichen Expertise in der Neuentwicklung, Umstrukturierung und Leitung von Hotels mit umfassendem Serviceangebot profitieren".

Die FelCor Suite Hotels, Inc., wurde im Juli 1994 vom Gründungspräsidenten der Embassy Suites Hotels, Hervey A. Feldman und seinem Partner, der langjährigen Führungskraft in den Bereichen Hotel und Restaurant, Thomas J. Cororan, Jr. gegründet. Die Firma ist der einzige Real Estate Investment Trust (REIT) mit dem Schwerpunkt auf Hotels und Suiten der gehobenen Preisklasse mit umfassendem Serviceangebot und ist der weltweit größte Besitzer von Embassy Suites Hotels. Ihr derzeitiges Portefeuille an 75 Hotels umfaßt im Ganzen 18.281 Suiten und Räume und besteht aus 52 Embassy Suites Hotels (von denen 28 aus anderen Marken umgewandelt wurden); 14 Doubletree Guest Suites Hotels; sieben Sheraton Hotels (von denen fünf traditionelle Hotels ohne Suiten mit umfassendem Serviceangebot der gehobenen Preisklasse sind); ein Hilton Suites Hotel und ein Radisson Hotel (Umwandlung steht noch aus). FelCors gesamte Marktkapitalisierung beläuft sich auf annähernd 2,1 Milliarden Dollar.

Die Bristol Hotel & Resorts mit Sitz in Dallas ist einer der größten Besitzer/Betreiber von Hotels mit umfassendem Serviceangebot in Nordamerika. Mit der zusätzlichen Übernahme der Omaha Hotel, Inc., die im zweiten Quartal 1998 abgeschlossen sein soll, steigt die Gesamtzahl der Firmenhotels auf 121, was mehr als 32.000 Räume in 25 Staaten und Canada repräsentiert. Bristol Hotels operieren in den Branchensegmenten der mittleren Preisklasse und sind auf 19 der Top 25 Märkte für Unterkünfte in den USA vertreten. Die Bristol übernahm die 60 von der Firma geleiteten und in deren Besitz befindlichen Holiday Inn Hotels von der Bass PlC aus dem Vereinigten Königreich für 665 Millionen Dollar. Mit der neuen Übernahme der Omaha Hotel, Inc. wird sie dann insgesamt 89 Crowne Plaza und Holiday Inn Besitztümer betreiben und ihr Eigen nennen können. Die Firma ist ein führender Franchisenehmer im milliardenschweren Modernisierungsprogramm der Holiday Hospitality; und bis zum Jahr 2000 wird die Bristol mehr als 400 Millionen Dollar in die Neuentwicklung von Crowne Plaza und Holiday Inn Hotels investiert haben.

Abgesehen von den historischen Informationen enthalten die in dieser Pressemeldung aufgeführten Einzelheiten "zukunftsbezogene Aussagen" im Rahmen des Bundessicherheitsgesetzes und sind abgesichert durch hierin enthaltene Vorbehaltserklärungen. Das Gleiche gilt für die Ablagen der FelCor bei der Securities and Exchange Commission.

24.3.98

AUSZUG AUS DEM FACT SHEET
Bristol Real
Estate(a) FelCor Zusammengefaßt

Im Besitz
befindliche
Hotels 109 75 184
Räume 28.410 18.281 46.691
Derzeitige
Kapitalisierung
von
Firmenkapital
$1.146 Mio $1.611 Mio $2.757 Mio Nettoverschuldung
$694 Mio $459 Mio $1.153 Mio
Derzeitige
Gesamte Markt-
Kapitalisierung
$1.840 Mio $2.070 Mio $3.910 Mio
1997:
Belegung 72,2% 73,5% 72,7%
1997 ADR $74,47 $112,45 $89,34
1997 RevPAR $53,77 $82,69 $64,95
1997 RevPAR
Wachstum 7,5% 9,5% 8.3%
1997: Hotel
Übernahmen $773 Mio $700 Mio $1.473 Mrd
Aktien
(verwässert) 46,3 44,6 76,3

Pro Forma Kapitalisierung (31.12.97)

Marktkapital $2.757
Nettoverschuldung 1.153
Höchstzinssatz des Marktes
gesamt 3.910
Verhältnis
Nettoverschuldung
zu Kapital 29,5%

* Zusammengefaßt spiegelt eine Wechselzuteilung von
0,685 FelCor Aktien für jede Aktie der Bristol

a)Pro Forma Statistiken für Übernahme der Omaha
Hotels, Inc., ausgenommen Daten für die Leistung des
Jahres 1997

Portfolio Vergleich

FelCor Bristol Zusammengefaßt
Marke Hotels Räume Hotels Räume Hotels Räume All-Suite, obere Preisklasse
Embassy Suites
52 12.709 0 0 52 12.709
D'tree Guest
Suites
14 2.713 0 0 14 2.713

Sheraton Suites
2 575 0 0 2 575
Hilton Suites
1 174 0 0 1 174

Crowne Plaza
Suites
0 0 1 295 1 295

Homewood Suites
0 0 1 116 1 116 Zwischensumme
gesamt
69 16.171 2 411 71 16.582

Gehobene Preisklasse
Umfassender Service
Crowne Plaza
0 0 21 7.677 21 7.677

D'tree Hotel
1 154 0 0 1 154

Harvey Hotel
0 0 6 1.782 6 1.782

Sheraton
5 1.956 0 0 5 1.956 Zwischensumme
Gesamt
6 2.110 27 9.459 33 11.569

Umfassender Service
Holiday Inn
0 0 50 12.817 50 12.817
Holiday Inn
Select
0 0 4 1.432 4 1.432
Ramada
0 0 1 220 1 220
Days Inn
0 0 1 157 1 157
Courtyard
0 0 2 420 2 420
Holiday Inn &
Suites
0 0 1 285 1 285 Zwischensumme
Gesamt
0 0 59 15.331 59 15.331

Eingeschränkter Service
Holiday Inn
Express
O O 6 842 6 842
Fairfield
Inn
O O 5 931 5 931

Hampton Inn
0 O 9 1.309 9 1.309

Bristol Hotel
O O 1 127 1 127

Zwischensumme
gesamt
O O 21 3.209 21 3.209
Gesamt
75 18.821 109 28.410 184 46.691

ots Originaltext: FelCor Suite Hotels, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Tom Corcoran, President & CEO,
Tel: +1 972-444-4901, oder Randy Churchey,
Senior Vice President & Chief Financial Officer,
Tel: +1 972-444-4932, beide von der FelCor
Suite Hotels; oder Glen Orr oder John Hastings von der Bustin & Company,
Tel: +1 214-720-3724, für die FelCor Suite Hotels; oder Jeff Mayer, Senior Vice President & Chief
Financial Officer,
Tel: +1 972-391-3100, oder Ed Nolan, Vice President Corporate Finance,
Tel: +1 972-391-3231, beide von der Bristol Hotels & Resorts; oder Doug Donsky,
Tel: +1 212-303-7608, oder Owen Blicksilver,
Tel: +1 212-303-7603, beide von der Principal
Communications, für Bristol Hotels & Resorts

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/03