Schlott AG: Schlott AG erhöht Transparenz - Finanzmarktkalender mit Quartalsberichten

Freudenstadt (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Druckerei Schlott AG stellt ihre Finanzmarktkommunikation auf internationale Standards um. Das seit 28. Oktober 1997 an den Börsen in Frankfurt und Stuttgart notierte Unternehmen wird künftig Quartalsberichte veröffentlichen und regelmäßige Analysten-Veranstaltungen durchführen. Aufgrund der Sonderstellung als einzige in Deutschland notierte Druckerei erwartet der Vorstand von der intensivierten Finanzmarktkommunikation deutliche Impulse für die Aktien-Performance. Werner Reiser:"Im Vergleich zu zwei in Großbritannien gelisteten Druckereiunternehmen sind wir angesichts unserer guten Fundamentaldaten mit dem gegenwärtigen KGV deutlich unterbewertet."

Schlott übertraf im abgelaufenen Geschäftsjahr 1997 (31.12.) die Ertragsprognosen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in der Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Freudenstadt verbesserte sich um über 43 Prozent auf 18,2 Millionen Mark (i.V.: 12,7 Millionen Mark) und erreichte damit eine neue Bestmarke.

Finanzmarktkalender

06. April 1998 (vormittags) Bilanzpressekonferenz in Stuttgart
06. April 1998 (nachmittags) DVFA-Analysten-Meeting in Frankfurt
21. April 1998 Bericht über den Verlauf des 1. Quartals 15. Mai 1998 1. Hauptversammlung in Stuttgart
04. August 1998 Zwischenbericht zum Halbjahr
20. Oktober 1998 Bericht über den Verlauf des 3. Quartals Ende Januar 1999 vorläufiges Jahresergebnis Geschäftsjahr

1998

Rückfragen an: Marco Walz Tel.: (0 74 41) 5 31 - 2 30

Fax: (0 74 41) 5 31 - 4 04

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02