NÖ Familienpaß wird zur Servicecard ausgeweitet:

63.000 Familien besitzen derzeit den Paß

St.Pölten (NLK) - Bis zum Sommer wird der NÖ Familienpaß noch attraktiver und zu einer Familienservicecard ausgebaut. Eingeführt wurde der Familienpaß 1983, seit 1991 wurden die Angebote des Familienpasses laufend ausgebaut. Die wichtigsten Leistungen des Familienpasses sind 300 Schilling Taggeld beim Spitalsaufenthalt eines Kindes zwischen drei Monaten und zehn Jahren für die Begleitperson, eine Unfallversicherung für Unfälle im Haushalt, ein Urlaubszuschuß, Ermäßigungen bei Veranstaltungen, Freizeit-und Kulturbetrieben, die Übernahme der Prämie für die Schülerunfallversicherung ab dem dritten Kind sowie der Bezug des Familienjournals. "Besonders das Spitalsgeld, wo im Vorjahr 3,7 Millionen Schilling ausbezahlt wurden, und die Unfallversicherung haben sich zuletzt als Hits im Angebot des Familienpasses
erwiesen", betonte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop.
Mit der erweiterten Familienservicecard werden den Inhabern
Rabatte beim Einkauf von Waren und beim Bezug von Dienstleistungen gewährt. Nach ersten Schätzungen werden in den nächsten fünf Jahren rund 100.000 Familien Inhaber einer Servicecard sein.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK