Frühlingserwachen im Retzer Land

Neue Projekte vom Radweg bis zum Datenhighway

St.Pölten (NLK) - Zu Frühlingsbeginn präsentierte die regionale Vermarktungsgesellschaft "Retzer Land" am Freitag im Althof Retz
die neuen Vorhaben für 1998. Entsprechend den neuen Prospekten "Retzer Land Imagekatalog", "Retzer Land von A bis Z" und "12 gute Gründe, ins Retzer Land zu kommen" standen dabei die Themen Wein, Raderlebnis, Feste und Nationalpark im Vordergrund.

Um das Retzer Land noch besser als Raderlebnis hervorheben zu können, arbeiten Vermieter, Gastronomiebetriebe und Gemeinden an einer Serviceverbesserung, um rund um die gepflegten Radwege vom sicheren Abstellplatz bis zur inhaltlichen Belebung der Themenradwege ein zusätzliches Angebot liefern zu können. Mit dem Kamp-Thaya-March-Radweg wird vielfachen Gästewünschen entsprochen und damit eine grenzüberschreitende Radfernroute entlang der drei Flüsse durch Wald- und Weinviertel geschaffen. Gemeinsam mit allen anderen Toureninformationen wird dies im neuen Radtourenbuch
"Retzer Land - Znaimer Land" nachzulesen sein, das Anfang Mai vorgestellt wird.

Ebenfalls durch das Retzer Land wird die geplante Weinstraße
von Heldenberg über Maissau und Röschitz bis Mailberg führen. Unter Weinerlebnis sollen Angebote vom Weinkost-Wochenende beim Winzer über Abhof-Verkaufstage und Kellererlebnisse bis zu Weinherbst-Tagen und Weinkulinarien zusammengefaßt werden. Die bäuerlich-kulinarischen Feinheiten und Schätze der Region werden in Zukunft auch nicht nur "am Straßenrand", sondern auch in einem "Retzer Land Laden" in Wien erhältlich sein.

Zum Thema Feste versichern die sechs Gemeinden Hardegg, Pulkau, Retz, Retzbach, Schrattenthal und Zellerndorf, daß sie beim
"Retzer Land Fest" am 2. Mai in Retz unter Beweis stellen werden, daß sie ein "feuriges Land" sind. Etwas länger dauert es noch bis zum 6. Kürbisfest Ende Oktober in Pleissing und Zellerndorf, das weiter zur Steigerung der Bekanntheit der Region und ihrer Schätze beitragen soll. Die gemeinsam mit der Nationalparkdirektion zu erarbeitenden Nutzungsleitlinien für den Nationalpark Thayatal werden dazu auch ihren Teil beisteuern.

Im Bereich der Gästeinformation wird ab Ende Mai eine zweimonatlich erscheinende "Retzer Land Zeitung" über Vorhaben in der Region berichten, wer allerdings nicht auf das gedruckte Wort warten will, wird auch über das Internet laufend mit Informationen über das Retzer Land versorgt.

Nähere Auskünfte bei der regionalen Vermarktungsgesellschaft "Retzer Land" unter der Telefonnummer 02942/20010.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK