Öko-Eigenheimförderung:

Startschuß einer neuen Info-Offensive der "umweltberatung"

St.Pölten (NLK) - Am Samstag startete in Grimmenstein mit einem Tagesseminar zum Thema "Holz heizen mit Komfort" eine neue Informationsoffensive der "umweltberatung" zum Thema "Öko-Eigenheimförderung". Diese Art der Förderung gibt es in Niederösterreich seit 1. Jänner dieses Jahres, womit bis zu 110.000 Schilling mehr für umweltbewußtes und energiesparendes Bauen verbunden sind. Die Vorfinanzierung zusätzlicher Investitionen wie z.B. für optimale Wärmedämmung und die Garantie späterer niedriger Betriebskosten stellt ein optimales Angebot für alle dar, die ein Haus bauen und an geringem Energieverbrauch und niedrigen Heizkostenrechnungen interessiert sind.

In Kooperation mit der ARGE Erneuerbare Energie hat sich die "umweltberatung" zum Ziel gesetzt, das Wissen um die Öko-Eigenheimförderung zu vertiefen und die zum Teil im Baugewerbe verbreitete Skepsis gegenüber Niedrigenergiehäusern abzubauen. In einer Seminarreihe werden bis November all jene Bereiche
behandelt, für die zusätzliche Fördermittel in Anspruch genommen werden können, dementsprechend reichen die Themen von "Richtlinien und Kriterien bei der Einreichung" bis zu "Regenwassernutzung", "Kontrollierte Wohnraumlüftung", "Heizen mit der Sonne" usw.

Nähere Informationen zu den Seminaren, die sich in erster Linie an Architekten, Planer, Baufirmen, Baustoffhändler, Zimmerer, Installateure und damit an das Baugewerbe insgesamt richten, selbstverständlich aber auch allen Hausbauern offenstehen, erhält man bei der "umweltberatung" in St.Pölten unter der Telefonnummer 02742/71829, wo auch Anmeldungen entgegengenommen werden.

Ausgehend von der Baurechtsaktion des Landes Niederösterreich hat auch die Abteilung Umweltwirtschaft und Raumordnungsförderung im Amt der NÖ Landesregierung einen "Baufolder" und ein "Baupaket" zusammengestellt, die Förderungen, Beratungen und Tips für den Neubau von Einfamilienhäusern enthalten. Diese Informationen, die übersichtlich alle Beihilfen, Serviceleistungen, gesetzlichen Rahmenbedingungen und Kontaktadressen einschließen, sind kostenlos unter 02742/ 200-4585, 4327, 4727 oder 4246 anzufordern.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK