Einladung zur Pressekonferenz: Global Village 98 durch Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg, Stadtrat für Planung und Zukunft

Wien (OTS) - Zum fünften Mal findet die in Wien bereits zur Tradition gewordene Veranstaltung "Global Village - Leben im Zeitalter derTelekommunikation" statt.

Von 25. bis 29. März 1998 werden jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr in der Volkshalle des Wiener Rathauses bei freiem Eintritt aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten aus der Welt der Telekommunikation gezeigt.

Pressekonferenz - Global Village 98 am 25. März 1998 um 11.00 Uhr Media Cafe Le Monde, Wiener Rathaus, Südvestibül der Volkshalle (Eingang Rathausplatz)

Weiters am Podium: Dr. Eugen Antalovsky (Europaforum), Gerfried Stocker(Ars Electronica Center), Dr. Andreas Hirsch (IDEAL communications) und Stefan Rabl (szene bunte wähne).

Global Village 98

Zum fünften Mal findet die in Wien bereits zur Tradition gewordene Veranstaltung "Global Village - Leben im Zeitalter der Telekommunikation" statt. Von 25. bis 29. März 1998 werden jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr in der Volkshalle des Wiener Rathauses bei freiem Eintritt aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten aus der Welt der Telekommunikation gezeigt.

Die Ausstellung informiert zum Schwerpunkt "Die Zukunft der Arbeit", ermöglicht die Jobsuche im Internet, zeigt wie electronic Cash funktioniert und präsentiert unter anderem ein Navigationssystem für blinde Menschen. Die "Surf-Insel" gibt eine kostenlose Einführung ins Internet und erklärt täglich um 14.00 Uhr im Theater-Zelt den richtigen Umgang mit dem World Wide Web.

Als besonderes Highlight wird erstmals das Erlebniszelt präsentiert, wo im Internet Theater - eine Kooperation zwischen szene bunte wähne und dem kiku Kinderkurier - aus Texten, die von Kindern im Internet eingegeben wurden, kurze Darstellungen auf der Bühne entstehen. Das besondere daran: Das Bühnenbild wird von außen überComputereingabe gestaltet.

In der Ars Electronica Center Erlebnis-Welt werden eine Reihe aktueller Besonderheiten aus dem "Museumder Zukunft" gezeigt. So können Besucher am "Immersa Desk" - der einzigen in Europa zugänglichen Anlage dieser Art - in den Cyberspace eintauchen und beispielsweise in einer virtuellen Stadt spazieren gehen, oder in der Installation "The Tables Turned" spielerisch Gesicht, Hände und möglicherweise Identitäten tauschen.

Das Media Cafe Le Monde bietet neben freiem Internet-Zugang als besondere Attraktion den "Cyborg Detector", ein Test bei dem man erfährt, wieweit man selbst schon zum Cyborg geworden ist. Neu in diesem Jahr im Media Cafe: Der "Webhopper", eine Weltkarte, anhand derer surfende Gäste den Weg ihrer persönlichen Internet-Abfrage rund um die ganze Welt in Echtzeit verfolgen können. Außerdem werden jeweils um 17.00 Uhr unter dem Motto "fünf Tage - fünf Themen" prominente Gäste zu Aspekten rund um Neue Medien auf den "heißen Stuhl"gebeten.

Wie die digitale Zukunft in einem gemeinsamen Europa aussehen kann zeigt die TeleCity Wien. Weiters konzentrieren sich die Präsentationen der Stadt Wien auf die Schwerpunkte telematische Dienstleistungen und Bürgerinformation und -kommunikation.

Der Ost-West Telematic Kongreß am 26. und 27.3. 1998 steht unter dem Motto "Vienna Calling". Im Lichte der bevorstehenden EU-Osterweiterungdiskutiert man bei Vienna Calling, die aktuellsten Entwicklungen am Telematiksektor in Osteuropa und der EU. "Angewandte Integration" demonstriert das NICE-Teleconferencing-Projekt, das Foren in Budapest, Ljubljana und Berlin während der gesamten Dauer des Kongresses mit Wien verbindet.

Rückfragen & Kontakt:

IDEAL communications
T:525 31 17 T2: 5483 746
F: 525 31 20 http://www.supervisor.com

Andrea Bauer-Mitterlehner

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS