Fast 48.000 Wahlkarten ausgestellt

Wahlkarten können Ergebnis noch beeinflussen

St.Pölten (NLK) - Nun liegt auch die Zahl der ausgestellten Wahlkarten vor: Insgesamt haben 47.747 Landesbürgerinnen und Landesbürger, die sich voraussichtlich am Wahltag nicht am Ort ihrer Eintragung ins Wählerverzeichnis aufhalten oder an einem anderen Ort in Niederösterreich bzw. im Ausland ihr Wahlrecht ausüben wollen, eine Wahlkarte beantragt. Wie viele
Wahlberechtigte von der Möglichkeit Gebrauch gemacht haben,
bereits am 14. bzw. 19. März vorzeitig ihre Stimme abzugeben, läßt sich derzeit noch nicht sagen. Für diese beiden "vorzeitigen" Wahltermine wurden auf jeden Fall 18.734 Wahlkarten ausgestellt.
Die meisten Wahlkarten wurden in den Bezirken St.Pölten (4.121), Amstetten (3.326) und Wiener Neustadt (2.897) beantragt.

Ob und wie sehr Wahlkarten aus anderen Wahlkreisen das vorläufige Ergebnis vom 22. März noch beeinflussen, steht erst am Abend des 23. März fest. Für die Ermittlung des endgültigen Ergebnisses ist auch der 30. März von besonderer Bedeutung. Bis zu diesem Tag (12 Uhr) müssen Wahlkarten aus dem Ausland bei der Behörde einlangen. Der 30. März könnte also der "Lostag" für alle Kandidaten sein, die noch auf Mandate hoffen oder wegen eines knappen Ergebnisses um einen Landtagssitz zittern müssen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK