Wiederholung der OTS0166 Pröll gehört ein "Fünfer"

Liberale: ÖVP Allmacht und Gänseblümchen-Sozialismus lösen keine Probleme

Wien (OTS) - Zum Abschluß des liberalen Wahlkampfes warnt die liberale Landesgeschätsführerin Liane Steiner vor einem Rückfall zur drei Parteien-Herrschaft in NÖ! "Je weniger Parteien im Landtag vertreten sind, desto größer die Packelei. Dies würde eine Katastrophe für unser Land und mit Sicherheit der falsche Weg ins nächste Jahrtausend"

"Die Allmacht der ÖVP muß zurückgedrängt werden, das ist nur mit größerer Parteienvielfalt möglich. Die FPÖ ist längst Teil des Systems und daher als Opposition unbrauchbar. Die Grünen werden mit ihrer "Gänseblümchen Romantik" keine wirtschaftlichen oder verkehrsstrukturellen Probleme lösen können. Wir Liberalen geben ein klares Bekenntnis zur modernen Demokratie ab, nur mit Fünf Parteien im Land kann sich etwas verändern! Wir stehen für flexible Wirtschaftsbedingungen, Bürokratieabbau, Verwaltungs- und Verfassungsreform, sowie wirksame und treffsichere Sozialmaßnahmen für alle NiederösterreicherInnen. Der Mensch und seine Selbstbestimmung stehen bei uns im Mittelpunkt, nicht das Streben nach parteipolitischer Einflußnahme von der Wiege bist zur Bahre".

"Einem Landeshauptmann, dessen Idealvorstellung offenbar die Autokratie ist ("Zu viele Köche verderben den Brei") gehört einfach eine starke Kontrolle und Gegenstimme im Landtag verpaßt." Einen Appell vor dem Wahlsonntag richtete Steiner an die Adresse der potentiellen Nicht-WählerInnen: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch - jede Stimme zählt! Wer Liberale will, muß Liberale wählen!"

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner 0676/410 01 36

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS