Kultur-Datenbank für Auslands-Niederösterreicher

Auch an Internet-Zugriff wird gearbeitet

St.Pölten (NLK) - Beim letzten Treffen der Auslands-Niederösterreicher mit Landes-hauptmann Dr. Erwin Pröll in St.Pölten wurde eine neue, aber naheliegende Idee ge-boren und von Pröll gleich befürwortet: Eine Kultur-Datenbank muß her, mit deren Hilfe sich die Auslands-Niederösterreicher über das derzeit laufende Kulturangebot in ihrer Heimat informieren können, andererseits sollen auch Niederösterreicher, die im Ausland Urlaub machen wollen, darüber Bescheid wissen, was gerade zu dieser Zeit an interessanten, von Niederösterreichern veranstalteten oder mit Niederösterreich im Zusammenhang stehenden Veranstaltungen läuft.

Das geeignete Medium dazu ist eine Computer-Datenbank, und an
der wird im Auslandsösterreicher-Referat der NÖ Landesregierung schon eifrig gearbeitet. Erster Schritt ist ein Fragebogen, der an 4.500 potentielle Kulturveranstalter im Lande geht. Ist die Datenbank erst einmal vorhanden (bis Jahresmitte 1998), soll sie stets aktuali-siert und schließlich auch via Internet abrufbar gemacht werden. Die NÖ Kultur-Datenbank für Auslandsösterreicher wird also in der Endstufe jedermann auf der ganzen Welt zur Verfügung stehen.

Traude Walek-Doby, die zuständige Referentin im Amt der NÖ Landesregierung, ist zuversichtlich, daß aus ihrer Lieblingsidee ein voller Erfolg wird. Um Doppelarbeit zu vermeiden, wird über "Links" ein Zugriff auf schon bestehende Internet-Verzeichnisse möglich sein. So zum Beispiel soll die neue Museums-Datenbank im Internet genützt werden, in der alle 650 musealen Einrichtungen Niederösterreichs in Text und Bild abrufbar sind.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK