Winter ist in höheren Lagen Niederösterreichs zurückgekehrt

Mit weiteren Schneezuwachs ist zu rechnen

St.Pölten (NLK) - Der Winter ist derzeit nicht bereit, seinen Rückzug anzutreten. Ganz im Gegenteil: Im Voralpengebiet, im Waldviertel und auch im Semmeringgebiet gab es wieder
Schneezuwachs.

Die aktuelle Situation auf Niederösterreichs Straßen: Im Voralpengebiet gibt es auf höher gelegenen Straßen Schneefahrbahnen. Kettenpflicht für alle Fahrzeuge besteht derzeit auf der B 28 ab Puchenstuben. Über Annaberg und Josefsberg (B 20) sowie über Ochsattel und Gschaid (B 21) müssen Fahrzeuge über 3,5 Tonnen anlegen. Auch im Waldviertel, speziell im Raum Ottenschlag, Groß Gerungs, Weitra und Gföhl, ist aufgrund von Schneefahrbahnen und Glatteis Winterausrüstung erforderlich. Die Autobahnen und Schnellstraßen sind großteils trocken, im Semmering- und Wechselgebiet abschnittsweise auch salznaß. Wo es erforderlich
ist, fährt der NÖ Straßendienst laufend Räum- und Streueinsätze.

Die Autofahrer müssen sich auch in den nächsten Tagen auf winterliche Fahrbahnverhältnisse einstellen. Es werden weitere Schneefälle bis in die Niederungen erwartet. Die Temperaturen werden kaum über vier Plusgrade hinausgehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK