120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Tulln

Pröll: Vorbild für die Jugend

St.Pölten (NLK) - Mit einem großen Fest feierte die Freiwillige Feuerwehr Tulln gestern abend in der Donauhalle ihr 120jähriges Bestehen. Die Tullner Feuerwehr wurde 1878 vom damaligen Bürgermeister Josef Ursin mit 50 Mitgliedern gegründet. Die Freiwillige Feuerwehr Tulln hat heute 68 Mitglieder, davon eine Frau. Auch die Jugend ist mit 14 Mitgliedern sehr aktiv. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der der Feuerwehr auch einen neuen, 7,5 Millionen Schilling teueren Kranwagen übergab, lobte
die Bereitschaft und den Idealismus der Freiwilligen. Mit diesem "Dienst am Nächsten" seien die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren auch ein Vorbild für die Jugend. Pröll sagte den Freiwilligen Feuerwehren auch weiterhin seine volle Unterstützung zu. Er warnte davor, mit unsinnigen Regelungen wie der 0,1-Promille-Regelung die Freiwilligen zu schwächen. Pröll zeichnete außerdem verdiente Mitarbeiter der Freiwilligen Feuerwehr Tulln aus.
NÖ Landesfeuerwehr-Kommandant Wilfried Weissgärber wies auf die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehren hin. Die öffentliche Hand könnte diese Einsätze niemals finanzieren. Auch er kritisierte die zum Teil feuerwehrfeindlichen Gesetze.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK