Anti-Rassismus-Hotline zieht Bilanz

Einladung zur Pressekonferenz anläßlich der Präsentation des Ergebnisberichtes der Anti-Rassismus-Hotline

Wien(OTS)- Die "Anti-Rassismus-Hotline" wurde im Oktober 1997 im Rahmen des "Europäischen Jahres gegen Rassismus" von der Flüchtlings-und Ausländerberatungsstelle "Helping Hands" in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Hochschülerschaft eingerichtet. Das von der Europäischen Kommission geförderte Projekt stellt die österreichweit einzige zentrale Beratungs- und Dokumentationsstelle für Zeugen und Opfer von fremdenfeindlichen und rassistischen Übergriffen dar und wurde von der Europäischen Kommission als eines der 20 besten europaweiten Projekte gegen Rassismus ausgezeichnet. Nach halbjähriger Tätigkeit werden die ersten Ergebnisse der Hotline im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, den 24. März 1998, um 10.30 Uhr im Presse-Club Concordia präsentiert.****

An der Pressekonferenz nehmen teil:
Dr. Hatto Käfer, stellvertretender Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich
Wolfgang Gattringer, ÖH-Vorsitzender
Klemens Diemling, Geschäftsführer Helping Hands
Mag. Johanna Landgrebe, Projektleiterin
Alle interessierten Journalisten sind zu dieser Pressekonferenz herzlich eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in
Österreich, Annemarie Huber, Tel.: 01/516 18-341, bzw. Anti-
Rassismus-Hotline: Mag. Johanna Landgrebe, 01/310 88 80-67

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/02