Weiterer Schritt zur Vollendung des "Mountainbike-Dreiländerecks" in Hollenstein

Zuständiger Landesrat sichert finanziellen Beitrag zu

St. Pölten, (SPI) - "Niederösterreich muß sich als "Mountainbiker-freundliches" Land etablieren. Das Fahren mit den geländegängigen Mountainbikes hat sich in den letzten Jahren zu einer echten Trendsportart entwickelt. Dieser Trend muß im Sinne der Sportler, aber auch im Sinne der Tourismusgemeinden unterstützt werden. Bereits im Herbst des Vorjahres präsentierten die NÖ Sozialdemokraten in Person von Klubobmann Dr. Hannes Bauer und
Labg. Eduard Keusch ein Pilotprojekt in der Region Hollenstein, wo die örtliche Naturfreunde-Organisation unter Obmann Herbert Zebenholzer ein 6 Routen umfassendes Mountainbike-Projekt mit insgesamt 240 Kilometer Gesamtlänge konzipierte, welches auch die Bundesländer Oberösterreich und Steiermark einbindet. "Nach entsprechenden Gesprächen in der Generaldirektion der Österreichischen Bundesforste über die seitens der Bundesforste erwartete Kostenbeteiligung gibt es nun auch seitens des Landes NÖ eine positive Reaktion", freut sich der Amstettner SP-Abg. Eduard Keusch.****

Der zuständige Landesrat Ernest Gabmann hat nach Gesprächen mit SP-Klubobmann Abg. Dr. Hannes Bauer zugesichert, daß das Land Niederösterreich dem Projekt des "Mountainbike-Dreiländerecks" positiv gegenübersteht und das Land einen Finanzierungsbeitrag für die rund 60 Kilometer Bundesforstwege übernehmen wird. "Bei der teuersten Variante sind rund 270.000,- Schilling pro Jahr für die Bundesforste zu veranschlagen. Diese Finanzierungsübernahme durch das Land NÖ wird sich sicherlich auch auf die noch zu führenden Gespräche mit den privaten Grundeigentümern auswirken", so Keusch weiter. "Bei den vorliegenden Routenvarianten liegt die
Besonderheit darin, daß keine "Inseln" gebildet werden sollen, sondern dieses Projekt zu einer länderübergreifenden Mountainbike-Region führen wird. Wir werden nun alles Notwendige veranlassen,
um so rasch als möglich zu einem Vertragsabschluß zu gelangen", schloß Labg. Keusch.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN