Affenschande !

European Coalition to End Animal Experiments präsentiert wissenschaftliche Studie über die Situation der Primaten in europäischen Tierversuchslabors

Brüssel (OTS) - Die bisher umfangreichste Studie über den Gebrauch, die Herkunft und die Haltungsbedingungen von Primaten, die in den Labors der Europäischen Union für Tierversuche verwendet werden, wird heute abend, Mittwoch, im Europäischen Parlament präsentiert.

Die Studie wurde von der European Coalition to End Animal Experiments in Auftrag gegeben, um das Ausmaß und die Sinnhaftigkeit von Tierversuchen an Affen zu erheben. Rund 10.000 Primaten werden jährlich in der EU in wissenschaftlichen Versuchen eingesetzt, doch trotz der ständig steigenden Zahlen gab es bisher keine ausführlichen Untersuchungen von Seiten der verantwortlichen Behörden zu diesen umstrittenen Tierversuchen.

Die European Coalition to End Animal Experiments ist ein Zusammenschluß europäischer Tierschutzorganisationen, deren österreichisches Mitglied die VIER PFOTEN sind. Seit 1990 kämpft die Coalition unter anderem für ein Ende der Tierversuche an Primaten.

Primaten sind biologisch die nächsten Verwandten des Menschen. Aus diesem Grund werden Affen auch häufig für Tierversuche eingesetzt. Fabian Friedrich, Tierversuchsreferent VIER PFOTEN: "Da diese hochintelligenten Tiere dem Menschen so ähnlich sind, kann auch eine dem Menschen vergleichbare Leidensfähigkeit bei ihnen vorausgesetzt werden. Deshalb ist die Verwendung von Primaten als Versuchstiere auch besonders grausam."

Die Studie untersucht neben den oft zweifelhaften wissenschaftlichen Versuchszwecken auch die Herkunft der Tiere, die massive ethische Probleme aufwirft. Der Großteil der in der EU zu Tierversuchen verwendeten Affen stammt nämlich nach wie vor aus zum Teil illegalen/nicht deklarierten Wildfängen, wodurch bestimmte Arten an den Rand der endgültigen Ausrottung gedrängt werden. Ein Großteil der Tiere überlebt die langen Transporte in winzigen Käfigen gar nicht oder nur mit starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Anfang April ist die deutsche Fassung der Studie bei den VIER PFOTEN erhältlich.

Fabian Friedrich, VIER PFOTEN: "Wir setzen uns für eine Beendigung aller Affenversuche ein und fordern als ersten Schritt ein ausnahmsloses Verbot der Verwendung von wild gefangenen Affen in der EU. Diese Tierquälerei muß beendet werden!"

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin,
Mag. Ingrid Haunold,
Tel.: 01/524 45 45 DW 33; oder:
0664/30 86 303; Tierversuchsreferent,
Fabian Friedrich Tel. 0664/1438442

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF/OTS