Hochschule und Kokoschka-Dokumentation kooperieren

Anspruchsvolles Ausstellungsprogramm wird möglich

St.Pölten (NLK) - Zu einer weitreichenden Kooperation haben
sich die Oskar Ko-koschka-Dokumentation in Pöchlarn und die Hochschule für Angewandte Kunst in Wien entschlossen: Die Archivbestände der Kokoschka-Dokumentation Pöchlarn ge-hen als Dauerleihgabe an die Hochschule. Diese komplettiert damit das Kokoschka-Zentrum in Wien und stellt als Gegenleistung Kunstwerke Kokoschkas für alljährliche Ausstellungen in den Sommermonaten zur Verfügung und wirkt auch an der Gestal-tung mit. Die heurige Ausstellung "Kokoschka porträtiert Zeitgenossen" sowie eine Videopräsentation über Leben und Werk des Künstlers, die auch museumspädago-gisch für Schulen eingesetzt wird, ist schon das erste Ergebnis der neuen Zusam-menarbeit.

Das Kokoschka-Zentrum an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien, der er-sten Bildungsstätte des Künstlers, wurde mit Hilfe einer großzügigen Schenkung von Dr. Olda Kokoschka realisiert. Durch die Konzentration der Archivbestände in Wien findet die internationale Forschung sämtliche Materialien zum Maler Oskar Kokoschka an einer Stelle vor.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK