Bio-Teichwirtschaft im Waldviertel:

12 Bauern produzieren "Markenfische"

St.Pölten (NLK) - Im Waldviertel soll eine Bio-Teichwirtschaft entstehen: Zwölf Landwirte haben sich zur ARGE Bio-Fisch zusammengetan, um die unter Druck gera-tene Waldviertler Teichwirtschaft wieder zu beleben. Unter dem Markenzeichen "Ernte für das Leben" wollen sie kontrolliert biologische Fische, vor allem Karpfen, aber auch Hechte, Zander und Welse produzieren und gemeinsam bewerben und vermarkten. Mit einer naturnahen Fütterung, die zum Teil aus Biogetreide besteht, und einer ge-nau
festgelegten Besatzstärke in den Teichen wollen die Teichwirte mit diesen "Markenfischen" ihre Einkommenssituation sichern. In absehbarer Zeit sollen auch wieder Weißfische auf den Markt gebracht werden.

Das Projekt wird von der EU im Rahmen einer Ziel 5b-Förderung, vom Bund und vom Land Niederösterreich mit insgesamt 2,2 Millionen Schilling unterstützt. Die Ge-samtkosten des Projektes betragen
3,3 Millionen, das Land steuert über 583.000 Schilling bei.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK