Neues NÖ Umweltleitbild

Blochberger-Initiative für spürbare Lebensqualität

St.Pölten (NLK) - Auf Initiative von Umwelt-Landesrat Franz Blochberger hat die Ko-ordinierungsstelle für Umweltschutz im Amt der NÖ Landesregierung unter der Maxi-me "Leben mit der Natur
statt von der Natur" ein NÖ Umweltleitbild erstellt und in Form einer Broschüre publiziert. "Der Schutz unserer Umwelt ist neben der wirtschaft-lichen und sozialen Absicherung unserer Lebensgrundlagen die wichtigste Kompo-nente für ein zukunftssicheres Niederösterreich und für individuelle Lebensqualität", meint dazu Landesrat Blochberger.

Mit dem NÖ Umweltleitbild soll ein nachhaltiges Zeichen gesetzt werden, den Um-weltschutz aus dem Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie herauszuführen. "Denn Umweltschutz und wirtschaftliche Stabilität sind einander ergänzende Kompo-nenten einer gesamtverantwortlichen Landespolitik", so der Landesrat weiter. Zudem soll das Umweltleitbild zeigen, daß vorsorgender
Umweltschutz auch die Übernahme von Eigenverantwortung bedeutet. Gesetzliche Regelungen können nur die Rahmen-bedingungen schaffen, ein "ökologischer Lebensstil" muß von jedem einzelnen "gelebt" werden.

Das NÖ Umweltleitbild richtet sich an Regierungsmitglieder, Mitarbeiter der Verwal-tung, der Bezirkshauptmannschaften, an Umweltgemeinderäte und alle am Umwelt-schutz interessierten Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher. Dieser Baustein für ein zukunftssicheres, lebens- und liebenswertes Niederösterreich spannt einen weiten Bogen von der Lebensqualität in der EU-Musterregion Niederösterreich und den Grundsätzen der NÖ Umweltpolitik zu den Zielen, den ökosozialen Wertewandel zu fördern, die natürlichen Ressourcen zu bewahren, eine nachhaltige Wirtschaftswei-se zu forcieren und das Wohlbefinden der Menschen
zu sichern.

Der Erfolg wird dann garantiert sein, so die Autoren des Umweltleitbildes, wenn von den politisch Verantwortlichen über die Behördenvertreter und kommunalen Entschei-dungsträger bis zu den wirtschaftlich Verantwortlichen und den BürgerInnen des Lan-des alle einen "Vertrag für die ökologische Zukunft" abschließen und sich geistig dazu bekennen, daß jeder einzelne mitverantwortlich für die Qualität des Lebens und damit das eigene Wohlbefinden ist.

Nähere Informationen und Einzelexemplare bei der Koordinierungsstelle für Um-weltschutz im Amt der NÖ Landesregierung unter der Telefonnummer 02742/200/5273.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK