PTC gibt sofortige Verfügbarkeit von DesignWave Version 2 für den Desktop-CAD/CAM-Markt bekannt

Unterschleißheim/Hannover (ots) - DesignWave, das seit der kürzlich erfolgten Übernahme der Computervision Corporation zur PTC Produktpalette gehört, wurde letzten November auf der Industriemesse AUTOFACT in Detroit vorgestellt. Die CAD-Software für Microsoft Windows vereint zukunftsweisende, baugruppenorientierte Architektur, echte CAD-Produktionsfähigkeit und Software-Komponenten der Spitzenklasse.

DesignWave stellt mit seiner besonderen "True Context"-Architektur einen fundamentalen Fortschritt im Low-End-Segment für Desktop-CAD-Software dar. Dank dieser Architektur können alle Anwendungen direkt auf die Konstruktionselemente eines 3D-Modells zugreifen, d. h. Zeichnungen und Konstruktion sind jederzeit aktuell und stimmig mit der Baugruppe - ganz zu schweigen von ihrer Genauigkeit.

DesignWave Version 2 verfügt über erheblich verbesserte Funktionen für die Baugruppenmodellierung sowie für elementebasiertes Zeichnen und Modellieren:

Parallel-Aktualisierungen - Eine baugruppenorientierte Funktion, die Concurrent Engineering gezielt fördert, da sie bei Konstruktionsänderungen in abhängigen Dateien automatisch die jeweiligen Benutzerinformationen aktualisiert.

Neuer Sketch Solver - Ein intelligentes neues Subsystem, mit dem Randbedingungen für Geometrie und Bemaßungen in Skizzen erzeugt werden können, die als Basis für die weitere Modellierung der Konstruktionselemente dienen. Diese leistungsstarke Funktion steigert die Produktivität des Benutzers, indem sie die Vorteile der True Context-Umgebung voll ausschöpft. Bei der True Context- Umgebung fallen die Produktivitätsschranken weg, die man gemeinhin mit Skizzierern verbindet. Der Benutzer kann beispielsweise Randbedingungen von einer Skizze in die andere übertragen und Skizzen wiederverwenden. Eine neue Funktion zur Prüfung von Randbedingungen zeigt dem Benutzer die Auswirkungen der Randbedingungen auf die Konstruktion und Wege zur Optimierung ihres Wirkungsgrades auf.

Neue Modellierungsfunktionen - Die elementebasierte Modellierung in DesignWave erhält durch zahlreiche neue Funktionen noch mehr Gewicht. Version 2 verfügt über verbesserte Modellierungsfunktionen für Zug- und Kegelelemente, Verbundelemente mit variablem Radius und offene Profile. Darüber hinaus gibt es in Version 2 erstmals eine Funktion, die dem Benutzer den uneingeschränkten Zugriff auf die Konstruktionsfunktionen des Systems aus der Zeichnungsumgebung heraus ermöglicht. Der Benutzer klickt nur ein Konstruktionselement in der Zeichnung an und aktiviert damit automatisch sämtliche Bearbeitungsparameter des gewählten Elements.

Zusätzliche Zeichenstandards - DesignWave Version 2 bietet auch umfassende Unterstützung für die Zeichenstandards ANSI, ISO, JIS, DIN und BIS, wobei diese global oder zeichnungs- bzw. bemaßungsspezifisch angewandt werden können. Auch dies trägt zusammen mit DesignWaves einzigartigen elementegesteuerten Detaillierungsfunktionen zur Steigerung der Produktivität bei.

Preis, Verfügbarkeit - DesignWave Version 2 ist ab sofort verfügbar und ist weltweit über PTC-Vertriebspartner erhältlich. Unter http://www.ptc.com können außerdem kostenlose, voll funktionsfähige Testversionen aus dem Internet geladen werden. DesignWave läuft auf Intel-basierten PCs und Workstations unter Microsoft Windows 95 oder Windows NT.

Parametric Technology Corp. ist weltweit das sechstgrößte Software-Unternehmen und führender Anbieter von CAD/CAM/CAE-Software zur Automatisierung der mechanischen Produktentwicklung sowie Lösungen zur unternehmensweiten Datenverwaltung. PTC setzt um, was der Markt verlangt: technischen Vorsprung, ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis, Hardwareunabhägigkeit, die weltweite Verbreitung und weitreichende Kundenbetreuung. Derzeit sind bei weltweit knapp 20.000 Kunden 110.000 Pro/ENGINEER-Arbeitsplätze und ca. 65.000 CV-Software-Lizenzen im Einsatz.

Im deutschsprachigen Raum ist Parametric Technology GmbH und Computervision GmbH neben den Zentralen in München und Wiesbaden mit weiteren 25 Geschäftsstellen vertreten und betreuen mit derzeit 460 Mitarbeitern über 3.500 Kunden.

Parametric Technology auf der CeBIT 1998 - Halle 21, Stand C 51 Telefon: 0511/89-54029, Fax: 0511/89-55773

Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert sich Parametric Technology als technisches Softwarehaus mit seiner gesamten Produktpalette - von der Low End- bis zur Enterprise-Lösung: PT/Products, DesignWave, Pro/ENGINEER, Pro/DESIGNER, Pro/MECHANICA, Pro/INTRALINK, Medusa, CADDS, Optegra

Stündliche Live-Präsentationen zeigen die prozeß- und plattformübergreifende Produktentwicklung anhand eines Beispiels aus der Automobilindustrie: Angefangen vom Konzept, Modellierung, Verwaltung großer Baugruppen über Analyse, Simulation, Dokumentation bis hin zur Fertigungsvorbereitung.

ots Originaltext: Parametric Technology
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Martina Arendt
Parametric Technology GmbH,
Telefon: 089/32106-0,
Fax: 089/32106-150,
Email: marendt@ptc.com,
Web Site: www.ptc.com

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/04