Prima La Musica Wettbewerb

Landeswettbewerb der Extraklasse: 6.-13. März 1998 im Musischen Schulungszentrum "Schloß Zeillern". Die musikalische Jugend Niederösterreichs bot Spitzenleistungen.

Wien (OTS) - Wr. Neustadt. Der diesjährige Wettbewerb "Prima La Musica" stellte alles bisher dagewesene in den Schatten.

Nicht allein der Teilnehmerzahl wegen, die bereits die Rekordmarke von 450 Teilnehmern überschritt, sondern vor allem der außergewöhnlichen Leistungen hat sich der Wettbewerb ein besonderes Augenmerk verdient. Nunmehr im 4. Jahr der Neuorganisation scheint sich "Prima La Musica" voll in das musikalische Leben integriert zu haben, ja es ist sogar ein großer Ansporn, sich dieser Konkurrenz zu stellen und die Wertigkeit eines Preises oder einer Plazierung ist Dank der höchstqulifizierten Jury eine überall anerkannte.

Eine Woche lang war das Schloß Zeillern ein musikalisches Treib-und Tollhaus, wo sich oftmals in parallen Veranstaltungen unter bester pädagogischer Betreuung die ausgesuchten musikalischen Nachwuchskräfte in ihrem künstlerischen Können und Ausdrucksvermögen maßen.

Der Vorsitzende der Jury, Geschäftsführer der nö. Tonkünstler Prof. Peter Rocek, betonte in seinem Statement zum heurigen Wettbewerb, daß sich in einer äußerst freundlichen Atmosphäre eine besonders künstlerische Lawine löste. Johannes Brummer, stellvertretender Leiter des Konservatoriums Klagenfurt merkte vor allem an, daß das freudvolle Musizieren ihn tief beeindruckte und er trotz dieser harten und konstruktiven Arbeit keineswegs erschöpft ist.

Beim fulminanten Schlußkonzert, wo der Leiter des NMW (Niederösterreichischen Musikschulwerkes - Mag. Wolfgang Sobotka) die Sonderpreise übergeben konnte, äußerte sich, der den Landhauptmann vertretende LAbg. Dr. Ernst Strasser, in beeindruckender Weise, daß diese Leistungen der jungen Musiker allen ein Ansporn sein sollte, dem Land, den Sponsoren, den Gemeinden, vermehrte Anstrengungen zu unternehmen, die musikalische Jugend NÖ zu unterstützen und zu fördern.

Virtuose als auch musikalische Spitzenleistungen ob am Klavier, Maria Kasznia, auf der Violine Yoonhee Kim oder am Cello Ivan Turkaj, trieben das Publikum zu lautstarkem Applaus. Umrahmt von besonders qualitativ kammermusikalischen Beiträgen des Holzbläser- und Blechbläserensembles der Musikschule Waidhofen/Ybbs klang der Wettbewerb "Prima La Musica" 98 in bester Stimmung bei Umtrunk und Buffet aus.

Mit dem Dank an alle Pädagogen, Juroren, Eltern, Gemeinden, Sponsoren und sonstigen Förderer und Unterstützern hat sich das NMW verabschiedet.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Soltiz
Niederösterreichisches Musikschulwerk
Fax/Tel: 02622/29375 - 27516

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS