Eine Brücke von Mensch zu Mensch

Brückeneröffnung "Dr. Erwin-Pröll-Steg" in Leobersdorf

Wien (OTS) - Am Montag eröffnete Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in Leobersdorf zwei neue Stege über die Triesting, von denen einer nach ihm benannt wurde. Bei dieser Gelegenheit bezeichnete der Landeshauptmann die Brücken als schönes Symbol des Zusammenführens von Menschen über Hindernisse hinweg. Zu dem repräsentieren sie das Anliegen für die Sicherheit der Kinder zu sorgen. Innerhalb der Aktion "Sicherer Schulweg" ist dies das 320. Projekt in den letzten Jahren, womit es auch gelungen sei, die Unfälle von Kindern auf der Straße zu halbieren.

Vor dem Hintergrund des Zusammenbringens von Menschen und der Sicherheit seien diese beiden Stege ein guter Wegweiser für Niederösterreichs erfoglreichen Weg in das nächste Jahrtausend.

Der Dr.Erwin-Pröll-Steg ist als Fuß- und Radweg-steg gedacht und dabei so konstruiert, daß bei Bedarf nachträglich ein optisch harmonischer Straßenbrückenzubau vorgenommen werden kann. Mit einer Gesamtlänge von 20 Meter wurde der Steg vom Tragwerk bis zur schindelgedeckten Überdachung fast gänzlich aus Holz hergestellt. Lediglich das Tragwerk ist durch Stahlträger verstärkt. Damit bietet eine fast naturbelassene Brücke den Verkehrsteilnehmern einen komfortable Möglichkeit die Triesting zu überqueren. Fußgänger und Radfahrer können so auf raschem Weg das Ortzentrum erreichen. Zur Errichtung dieses Steges hatte der Landeshauptmann eine finanzielle Unterstützung von 1,4 Mill. ÖS aus Mitteln der Gemeindewegdotation bereitgestellt, womit die Baukosten vollständig gedeckt werden konnten. (Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS