de Sede of Switzerland übernimmt die Kaufeld-Gruppe

Klingnau März (ots) - Das renommierte Schweizer Unternehmen, erfolgreich vor allem als Hersteller nobler Leder-Polstermöbel, hat mit einer Mehrheitsbeteiligung an der Hans Kaufeld GmbH und der Schultz & Steinmetz GmbH, beide Bielefeld, seine Präsenz im Bereich Polstermöbel mit Stoffbezügen weiter verstärkt.

Die de Sede AG hält 68 % der Anteile, der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Dr. Ulrich Bender, der weiter in der Führung des Unternehmens verbleibt, 32 %. Die Kaufeld-Gruppe hat sich als Hersteller hochwertiger Polstermöbel mit eigener exklusiver Stoffkollektion einen Namen gemacht. Vier Jahre nach Uebernahme des Polstermöbel-Produzenten Status GmbH, Barntrup, bleibt de Sede auf Expansionskurs. Der Präsident des Verwaltungsrates, Hans-Peter Fässler, zur Strategie:

"In einer sensiblen Marktlage ist eigendynamisches Wachstum schwierig; wir setzen auf Erweiterung und Abrundung durch Akquisition. Weitere Mehrheitsbeteiligungen sind geplant. Wir wollen unsere Einzelhändler durch effektive Sortimentskonzentration noch besser bedienen. Das Prinzip "Mehr aus einer Hand" bietet dem Handel, gerade in unserer Branche, evidente Vorteile. Einen starken Impuls erwarte ich auch für das Exportgeschäft der Kaufeld-Gruppe durch die Anbindung an den effizienten internationalen Vertrieb von deSede".

Kaufeld erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr mit ca.100 Beschäftigten einen Umsatz von ca. 20 Mio. DM; die Bilanz der de Sede AG weist einen Umsatz von über 75 Mio. Schweizer Franken bei 300 Beschäftigten aus.

Notiz an die Redaktionen:
Dieser Text wird im Auftrag der de Sede AG, Klingnau, übermittelt. Rückfragen: de Sede AG, oberes Zelgli 2, 5313Klingnau, Herr H.P. Fässler, Tel. 079/415 69 55.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS