Gruber: Markersdorf - Flughafenprojekt noch nicht gestorben

Hartnäckig weigert sich die ÖVP NÖ, vom Flughafenprojekt in Markersdorf endgültig Abstand zu nehmen

St. Pölten, (SPI) - "Im Sinne der Bevölkerung der betroffenen Gemeinden und einer objektiven Einschätzung über den zukünftigen Bedarf eines Regionalflughafens in St. Pölten-Markersdorf haben
die NÖ Sozialdemokraten die Streichung des Flugplatzes aus dem NÖ Landesverkehrskonzept gefordert. Dieses Projekt ist nicht nur sinnlos und unwirtschaftlich, es stellt auch eine Gefahr für die Lebensqualität und die Gesundheit der Bevölkerung der umliegenden Gemeinden dar", stellt der St. Pöltner SP-Abg. Karl Gruber heute fest.****

"Völlig unverständlich bleibt die Reaktion der ÖVP-Niederösterreich, welche sich gegen eine Streichung des Regionalflugplatzes aus dem Landesverkehrskonzept ausgesprochen
hat. Es scheint damit offensichtlich, daß die Volkspartei weiter diesbezügliche Planungen verfolgt und sie sich damit im
Widerspruch zu den Bedenken und den Forderungen der betroffenen Gemeinden befindet. Im Gegensatz zur SPÖ, die sich bereits mehrere Male dezidiert gegen das Flughafenprojekt ausgesprochen hat, setzt die Volkspartei offenbar auf ein Abflauen der Diskussion und befürwortet still und leise weitere Planungen für den Regionalflughafen", so Gruber abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN