Kulturpreise der Stadt Baden überreicht

Sieben Preisträger in drei Kategorien

Baden (NLK) - Das Casino war gestern abend Schauplatz der Überreichung der Badener Kulturpreise, die alljährlich an verdiente Persönlichkeiten aus der Kurstadt vergeben werden. Die Kulturpreise in der Kategoirie "Literatur" erhielten der Arzt und Autor Dr. Gerd Holler sowie Dr. Peter Steiner, der seit Mitte der 80er Jahre literarisch tätig ist. In der Kategorie "Kleinkunst" gingen die Preise an Lore Krainer, die seit 23 Jahren in Oberwaltersdorf bei Baden lebt, an Michael F. Kienzl (Professor am Max Reinhardt-Seminar) und Egon Drucha. Dr. Herbert Waldhauser, Leiter der Pressestelle beim Amt der NÖ Landesregierung, und Karl Klingelmayr erhielten den "Rollett"-Preis. ****

Die Kulturpreise der Stadt Baden werden seit 1964 vergeben, 106 Personen oder Gruppen haben bisher diese Auszeichnung erhalten. Ab kommendem Jahr soll nun auch in Darstellender Kunst ein Preis vergeben werden, kündigte Bürgermeister August Breiniger an. Breininger hielt auch die Laudatien der Preisträger. Er benötigte fast eine Stunde, um die Werdegänge und die Vielseitigkeit der Kulturpreisträger zu skizzieren. Sich mit der Geschichte und der gegenwärtigen Entwicklung Badens auseinanderzusetzen blieb Benita Ferrero-Waldner, Staatssekretärin im Bundesministerium für Auswärtige Angelegenheiten, vorbehalten. Die gebürtige Salzburgerin, die seit kurzem in Baden lebt, würdigte die Kurstadt in ihrer Festrede als eine "moderne Stadt in einem alten Kleid". Besonders beeindruckt ist sie vom vielfältigen Kulturangebot. "Mit rund 600 kulturellen Veranstaltungen pro Jahr wird Baden seinem Ruf als Kulturstadt mehr als gerecht." Daß das umfangreiche Angebot auch angenommen werde, zeigen mehr als 500.000 Nächtigungen pro Jahr. Ferrero-Waldner ist es auch zu verdanken, daß im Zuge der EU-Präsidentschaft Österreichs im zweiten Halbjahr 1998 die EU-Bildungsminister in Baden tagen. Die Veranstaltung findet im Oktober statt.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK