Neue Wohnungen für Gendarmeriebeamte

Freibauer: Ein Beitrag zur Sicherheit

St.Pölten (NLK) - "Das neue Wohnbauprojekt der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) in Hainburg wird in zwei Etappen insgesamt 53 neue Wohnungen für Gendarmeriebeamte schaffen. Dies ist einer der Beiträge des Landes zur Erhöhung der Sicherheit der niederösterreichischen Bevölkerung", erklärte Landesrat Edmund Freibauer gestern anläßlich der Spatenstichfeier.

Mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung wurde bereits ein ähnliches Projekt in Traiskirchen-Tribuswinkel mit 23 Wohneinheiten fertiggestellt. Weiters werden von der BUWOG 33 Wohnungen für Exekutivbeamte in Wiener Neudorf errichtet. Die Bewilligung der Wohnbauförderungsmittel hiefür erfolgte bereits am 18. November 1997.

"Diese Offensive der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und der NÖ Wohnbauförderung ermöglicht eine Beseitigung bzw. Verringerung des Defizits an Beamten der Exekutive, welches aufgrund der Verpflichtungen Österreichs nach dem Schengen-Abkommen zum Schutz der EU-Außengrenze in Niederösterreich aufgetreten ist", erklärt Freibauer und ergänzt: "Durch die Anwendung des Förderungsmodelles 1993 können diese modernen Wohnungen nicht nur rasch errichtet, sondern auch zu erschwinglichen Preisen angeboten werden."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK