Agrana beteiligt sich mehrheitlich an den beiden rumänischen Zuckerfabriken Tandarei und Urziceni UT: Nach erfolgreichen Beteiligungen in Ungarn und Tschechien nunmehr auch Mehrheitsbeteiligungen in Rumänien

Wien (OTS) - Am heutigen Tag hat die AGRANA die Kaufverträge mit der Rumänischen Vermögensagentur (SOF - State Ownership Fund of Romania) über den Erwerb der Mehrheiten an den beiden rumänischen Zuckerfabriken SC Cristal Urziceni S.A. und SC Beta Tandarei S.A. unterzeichnet.

Die Strategie der AGRANA ist neben dem Halten der starken Position im österreichischen Heimmarkt die Erschließung neuer Märkte, die im sich stärker integrierenden mittel- und osteuropäischen Wirtschaftsraum liegen.

Die beiden - 1976 erbauten - Zuckerfabriken liegen 60 km nordöstlich (Urziceni) und 140 km östlich (Tandarei) von Bukarest. Dieses Gebiet hat eine gute Agrarstruktur mit einer entwicklungsfähigen Rübenversorgung, eine gute Fabriksstruktur - geeignet für die Verarbeitung von je 4.000 Tonnen Rüben täglich - und ist über Bukarest leicht erreichbar.

Die Ausschreibung erfolgte im November 1997 mit Abgabefrist 22.12.1997 und wurde nach einem Punktesystem, das den Aktienkaufpreis sowie künftige Investitionen bewertet, entschieden. AGRANA war Bestbieter gegen französische Konkurrenz gewesen und hat eine Aktienmehrheit von 52 Prozent mit Option auf die restlichen Anteile erworben.

Rumänien kann aufgrund der geringen Rübenerträge, die mangels guten Saatgutes sowie mangels Vorfinanzierungsmöglichkeiten für Düngung und Pflanzenschutz in den letzten Jahren stark zurückgegangen sind, den Zucker- Inlandsbedarf aus Rübe nicht decken und raffiniert deshalb auch importierten Rohrrohzucker zu Weißzucker.

Die Fabriken in Tandarei und Urziceni sind sowohl für die Gewinnung von Weißzucker aus Rübe als auch für die Rohzuckerraffination ausgestattet und verfügen über die logistische Anbindung via Eisenbahn an den Schwarzmeerhafen Constanza.

Der Marktanteil der beiden jüngsten AGRANA-Fabriken liegt bei rund 20 Prozent vom Gesamtmarkt von 550.000 Tonnen. Der Kaufpreis und die Investitionszusagen betragen rund 140 Millionen Schilling.

Die AGRANA hat sich zum Ziel gesetzt, mit ihren Ostengagements im Stammgeschäft Zucker zu expandieren und so eine wesentliche Rolle in diesem Bereich in den EU- Osterweiterungsgebieten zu spielen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/21137/2930 oder 0664/181 1776

Brigitte GAMPE (AGRANA)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGR/OTS