Prober: Höger erneut als Erfüllungsgehilfe von Einem

SBT verkehrspolitisch unnotwendig, ökologisch gefährlich und unfinanzierbar

Niederösterreich, 12.3.98(NÖI) Als Erfüllungsgehilfe von Verkehrsminister Einem bezeichnete LAbg. Sepp Prober den sozialistischen LHStv. Höger. Dieser hatte in der Sendung des Landesstudio Niederösterreich "Das heiße Eisen" den Semmering-Eisenbahntunnel als rein bundespolitisches Projekt bezeichnet.
"Auch Höger muß endlich zur Kenntnis nehmen, daß das SP-Prestigeprojekt verkehrspolitisch unnotwendig, ökologisch gefährlich und zudem unfinanzierbar ist. Und die Realisierung natürlich auf Kosten von 200.000 Pendlern in der Ostregion
geht. Damit hat sich Höger endgültig von niederösterreichischen Interessen verabschiedet", so Prober. ****

Prober erinnerte Höger zudem daran, daß es klare Zusagen vom damaligen Verkehrsminister Klima gibt, diesen Tunnel aus
privaten Mitteln zu finanzieren. "Der heutige Verkehrsminister
hat sich bekanntermaßen von dieser Idee bereits verabschiedet
und möchte den SBT mit Steuermitteln durchpeitschen. Das dies
zu Lasten wichtiger Nahverkehrsprojekte geht, sollte eigentlich jedem klar sein, auch Höger", so Prober.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI