Bundespräsidentenwahl 98: "Neutralen-Nowak" fast am Ziel: 1000 Unterschriften fehlen noch

Wien (OTS) - "1000 Unterschriften fehlen noch. Mit ein bißchen Glück werden wir es schaffen! So begann der Präsidentschaftskandidat der "Neutralen Österreichs" Karl Walter Nowak am 12. März seine Pressekonferenz im Presseclub Concordia, zu der er diesmal auch seine Ehefrau Edeltraud und seine Kinder Felix und Sonja mitbrachte. Nur Dominik, sein älterer Sohn, war nicht gekommen. Als Präsenzdiener beim Bundesheer muß er in Allentsteig sein.

Damit der Kandidat der Neutralen die noch fehlenden 1000 Unterstützungserklärungen rechtzeitig bekommt, will er bis zum 20. März jeden Tag an die 500 Wiener und Niederösterreicher persönlich auf der Straße ansprechen. Unterstützt wird Nowak dabei von der Bürgerinitiative "Die Neutralen Österreichs" und von seiner Frau Edeltraud, die das Service-Telefon betreut.

Als der "Vaclav Havel" Österreichs zeigt er sich um die Zukunft Österreichs besorgt und stellt an Dr. Klestil drei, vielleicht, wahlentscheidende Fragen:

1.) Wissen Sie, Herr Bundespräsident, in welcher großen Gefahr die Neutralität Österreichs derzeit schwebt?

2.) Ist ihnen bekannt, von wem diese Gefahr in Wirklichkeit ausgeht?

3.) Was gedenken Sie als oberster Hüter der Verfassung und der Neutralität Österreichs zu tun, um diese grroße Gefahr rechtzeitig abzuwenden?

Rückfragen & Kontakt:

Karl Walter Nowak
Tel.: 02236/23 794
http://members.magnet.at/K.W.NOWAK

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS