Prokop: Land Niederösterreicher verdoppelt Förderung für Kinderbetreuung in den Ferien

Niederösterreich, 12.3.1998(NÖI) "Wir werden die Förderung für die Betreuung von Kindern in den Ferien auf 200.000 Schilling anheben. Damit wird die private Initiative von Eltern, die die Betreuung ihrer Kinder insbesondere im Kindergarten oder in der Schule selbst in die Hand nehmen, unterstützt", sagt Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop noch für diesen Sommer eine Verdoppelung ihrer finanziellen Unterstützung für Eltern, die die Ferienbetreuung ihrer Kinder selbst organisieren, zu.****

Die Landesförderung ist mit 10.000 Schilling je Standort und Veranstalter beschränkt. Die konkrete Höhe des Zuschusses hängt von der Zahl der Kinder und der Dauer der Betreuung ab. Als Ort
für diese Betreuung der Kinder in den Sommerferien kommen im besonderen Kindergärten und Schulen in Betracht. Voraussetzung ist daher die Zustimmung zur Nutzung der Kindergarten-
bzw.Schulgebäude für die Betreuung von Kindern im Juli und August durch die Gemeinde. Für die Versorgung dieser Kinder in einer Ferienbetreuung müssen die Eltern bereit sein, rund 500 Schilling pro Woche zu bezahlen. Als Betreuerinnen sind Kindergärtnerinnen, Lehrer und auch Tagesmütter, die das Vertrauen der Eltern genießen, angesprochen.

"Mit diesem Beitrag wird engagierten Elterninitiativen Hilfe
zur Selbsthilfe geboten. Insgesamt werden heuer Ferienbetreuungen
in 30 Gemeinden mit unserer Hilfe ermöglicht", betont Prokop den Grundsatz, daß das Engagement von Eltern für die Gemeinschaft seitens des Landes unterstützt wird. Auskunft über die Förderung der Familienbetreuung durch das Land gibt es im Frauenreferat der NÖ Landesregierung (02742/200/3003). Dort ist auch ein Leitfaden für die Organisation einer Ferienbetreuung erhältlich.
- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI