Dirnberger für Zahnersatz in Kassenambulatorien

Wien (OTS) - AK-Vizepräsident Alfred Dirnberger (ÖAAB) begrüßt den Entwurf des Sozialministeriums über die Möglichkeit für die Ambulatorien der Krankenkassen, in Zukunft festsitzenden Zahnersatz, also Zahnkronen anzufertigen. Dirnberger erinnert daran, daß er schon 1992 die Forderung im Sinne der Zahnpatienten erhoben und diesen Antrag in der AK eingebracht habe. Die Bundesarbeitskammer hat in der Folge dieses für die Patienten bohrende Thema beschlossen.

Dirnberger: "Damit können die Patienten in Zukunft nicht mehr geschröpft oder zur Flucht ins Zahnexil nach Ungarn getrieben werden. Mit den Ambulatorien werden marktgerechte Preise geschaffen, damit bleibt die Arbeit und die Wertschöpfung im Inland". Gegen diesen Widerstand von Ärztekammer und Wirtschaftsseite sei damit ein großer Durchbruch gelungen.

Rückfragen & Kontakt:

AK-Vizepräsident A.Dirnberger

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKD/OTS