Egerer: LH Dr. Erwin Pröll hat sich durchgesetzt und 300 Arbeitsplätze gerettet

Maschinenbaufirma FMW gerettet

Niederösterreich, 11.3.1998(NÖI) Aufrund des unermüdlichen Einsatzes von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist es gelungen, die Maschinenbaufirma FMW zu retten. So ist es gelungen, die Raiffeisen-Landesbank NÖ-Wien für die Sanierung zu gewinnen. Dadurch konnten weitere Arbeitsplätze in der Region St. Pölten gerettet werden, freut sich LAbg. Maria Luise Egerer.****

"Es ist dies ein Beweis mehr dafür, daß es gut ist, wenn man sich einsetzt, daß es aber viel notwendiger und besser ist, etwas durchzusetzen. Anstatt leere Versprechungen vor Betriebsversammlungen anzugeben, hat Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gehandelt. Nur so können wir Arbeitsplätze sichern", so die Abgeordnete weiter.

Daß das Land Niederösterreich mit der Wirtschaftspolitik der Volkspartei Niederösterreich bisher gut gefahren ist, beweisen Zahlen und Fakten. So prognostizieren Wirtschaftsexperten unserem Land ein Wirtschaftswachstum von 3 Prozent und eine weitere
Senkung der Arbeitslosenquote, betonte Egerer.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI