OeNB-Erläuterungen zum Wochenausweis d.OeNB vom 7.März 1998

Wien (OTS) - Die Netto-Währungsreserven verzeichneten im
Vergleich zum 28. Februar 1998 einen Anstieg um 1,3 Mrd S auf
269,1 Mrd S.
Die Devisenposition stieg dabei um 0,2 Mrd S auf 201,6 Mrd S.
Dieser Zuwachs resultiert insbesondere aus bewertungsbedingten Kursgewinnen in Höhe von 1,5 Mrd S. Abgänge in Höhe von per
saldo 1,2 Mrd S resultierten hingegen aus laufzeitbedingten Rückführungen von Positionen im Zuge kurzfristiger Wertpapier-kostgeschäfte, denen in gleicher Höhe Veränderungen der Verbindlichkeiten gegenüber ausländischen Kreditinstituten gegenüberstehen.

Der bisherige Jahresdurchschnitt der Netto-Währungsreserven beträgt 265,0 Mrd S, d.i. um 8,6 Mrd S oder 3,1 % weniger als
im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Gesamtrefinanzierung (Positionen "Eskontierte Wechsel" und "Wertpapiere aus Offenmarktgeschäften")
Die im Rahmen der Gesamtrefinanzierung beanspruchten Mittel verringerten sich gegenüber der letzten Bankwoche um 3,2 Mrd S
auf 58,7 Mrd S. Diese Veränderung ist einerseits durch
Ausweitungen bei den GOMEX-Transaktionen (+3,2 Mrd S) und der Wechselrefinanzierung (+ 0,2 Mrd S) zurückzuführen, während die Offenmarkt-Tendergeschäfte (-6,5 Mrd S) rückläufig waren.
Die zum Stichtag offenen Offenmarkt-Tendergeschäfte waren zu
einem Fixzinssatz von 3,2% p.a. abgeschlossen. Der aktuelle Diskontsatz beträgt 2,5% p.a., der GOMEX-Satz beläuft sich auf 3,4% p.a.

Gesamtumlauf (ohne "Verbindlichkeiten gegen ausländische Kreditinstitute und Währungsinstitutionen")
Im Vergleich zur Vorwoche reduzierte sich der Gesamtumlauf um
4,1 Mrd S auf 212,7 Mrd S, wobei sich der Giralgeldumlauf um
5,3 Mrd S auf 52,2 Mrd S verminderte, während der Banknoten-
umlauf um 1,2 Mrd S auf 160,5 Mrd S anstieg.

Der bisherige Jahresdurchschnitt des inlandswirksamen Gesamtumlaufes beträgt 220,3 Mrd S, d.i. um 2,2 Mrd S oder
1,0 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Bedingt durch die Veränderung des Banknotenumlaufes ver-zeichnete in der abgelaufenen Bankwoche der Bargeldumlauf einschließlich des im Wochenausweis nicht aufscheinenden Scheidemünzenumlaufs (ohne Gold- und Silbergedenkmünzen)
einen Zugang um 1,2 Mrd S auf 168,2 Mrd S.

Wochenausweis vom 7. März 1998

Veränd.seit 28.02.1998 AKTIVA Schilling in Mio S

Gold ......................................... 14.545.174.869,83 - 11 Devisen und Valuten .......................... 201.631.642.575,04 + 190 Forderungen gegen das Europäische
Währungsinstitut (EWI) .................... 35.408.586.467,65 -- Sonderziehungsrechte im Rahmen des
Internationalen Währungsfonds (IWF) ....... 2.067.493.597,80 + 13 Forderung aus der Beteiligung
am IWF .................. 20.555.094.570,00
abzüglich:
Nicht abberufener Teil
der Quote ............... 5.123.059.484,01 15.432.035.085,99 + 99 Andere Forderungen gegen den IWF ............. 1.072.469.800,00 + 7 Forderungen aus Krediten an
ausländische Notenbanken .................. 70.829.000,00 + 1 Scheidemünzen ................................ 1.289.409.604,81 + 1 Eskontierte Wechsel .......................... 17.542.961.733,88 + 163 Eskontierte ERP-Wechsel ...................... 7.483.202.442,00 + 8 Wertpapiere aus Offenmarktgeschäften ......... 41.191.000.000,00 - 3.360 Forderung gegen den Bundesschatz ............. 2.793.659.120,76 -- Andere Aktiven ............................... 34.029.640.944,53 - 375 ------------------- 374.558.105.242,29 ===================

PASSIVA

Grundkapital ................................. 150.000.000,00 -- Reserven ..................................... 142.500.187.703,81 -- Banknotenumlauf ........... 160.476.252.220,00 +1.228 Sofort fällige Verbindlichkeiten
a) gegen inländische
Kreditinstitute
52.054.475.461,29 -5.292
b) gegen ausländische
Kreditinstitute und Wäh-
rungsinstitutionen
1.828.937.569,66 -1.152
c) gegen öffentliche
Stellen und son-
stige inländische
Verbindlichkeiten
171.989.856,89 54.055.402.887,84 + 3 -6.441 ---------------------------------- ------------- Gesamtumlauf (Banknotenumlauf + sofort fällige
Verbindlichkeiten) 214.531.655.107,84 - 5.213 Ausgleichspost zu den vom IWF zugeteilten
Sonderziehungsrechten ..................... 3.097.102.505,50 + 20 Sonstige Passiven ............................ 14.279.159.925,14 + 1.929 ------------------- 374.558.105.242,29 ===================

Direktorium
der
Oesterreichischen Nationalbank Wien, den 10. März 1998

Wala e.h. Dr. Duchatczek e.h.

Erläuterungen zum Wochenausweis der
Oesterreichischen Nationalbank vom 7. Februar 1998

Bewertung: Gold ................ S 60.000,-- für 1 kg fein
Devisen und Valuten ............ Aktuelle Kurse der Wiener Börse

Zinssätze:Diskontsatz (Bankrate) seit 19.Apr.1996 .......... 2,5 % p.a. Lombardsatz seit 19. Apr.1995 . ........................... 4,75 % p.a.

Forderung gegen den Bundesschatz:

Wegen vor 1989 emittierter Silbergedenkmünzen Schilling

Einlösungsverpflichtung des Bundes ............... 18.613.050.095,76 abzüglich:
In Umlauf befindlich .......................... 15.437.169.575,00 Kassenbestand der OeNB ........................ 382.221.400,00 ----------------- 2.793.659.120,76

Rundungen bei den Veränderungen können Rechendifferenzen ergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr. (0222) 404 20 DW 6666
Internet: http://www.oenb.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/OTS