Hofmacher: 7,6 Milliarden Investitionsvolumen durch Wohnbau im Bezirk Amstetten

Freibauer-Modell schafft leistbare Wohnungen für ländliche Jungfamilien

Niederösterreich, 10.3.1998 (NÖI) In den letzten fünf Jahren konnte durch den Wohnbau niederösterreichweit ein Investitionsvolumen von 88 Milliarden Schilling ausgelöst werden. Alleine für den Bezirk Amstetten bedeutet das ein Investitionsvolumen von 7,6 Milliarden Schilling. Das heißt, daß der Wohnbau in Niederösterreich seit Einführung des Freibauer-Wohnmodells zu einem der wichtigsten Motoren des Konjunkturaufschwunges, geworden ist. Für die ländlichen Regionen bedeutet dies enorme Impulse auf dem Arbeitsmarkt, aber auch die Gewährleistung, daß Familien rasch und unbürokratisch zu leistbaren Wohnungen kommen, freut sich LAbg. Ignaz Hofmacher.****

Hofmacher wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß die Abwanderung junger Familien vom ländlichen Raum in die Großstädte nur durch ein entsprechendes Angebot, günstiger Wohnungen,
gestoppt werden kann. In Niederösterreich ist dies zu einem hohen Maß gelungen. "Das Freibauer-Wohnbaumodell zeichnet sich vor allem durch seine soziale Treffsicherheit und seine einfache Handhabbarkeit aus. So gibt es keine bürokratischen Hürden und keine langen Behördenwege mehr. Mit der Verlängerung dieses Erfolgsmodells für die nächsten fünf Jahre steht dieser positiven Entwicklung nichts mehr im Weg", betont der Abgeordnete.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI