Prokop: Jugendliche in demokratische Entscheidungen einbinden

Siegerehrung des Schulwettbewerbes Demokratie in Bewegung

St.Pölten (NLK) - "Die Jugendlichen in die demokratischen Entscheidungsprozesse einzubinden, ist eines der Schwerpunktthemen der NÖ Jugendpolitik im Jahre 1998", sagte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop bei der Siegerehrung des Schulwettbewerbes "Demokratie in Bewegung" heute in St.
Pölten. Es sei kein Zufall, daß Niederösterreich mit seinen hervorragenden Wirtschaftsdaten unter 250 Regionen auch die geringste Jugendarbeitslosigkeit aufweise. Im Rahmen der Übernahme der EU-Präsidentschaft im 2. Halbjahr 1998 werde man verstärkt auch auf die Jugendpolitik im europäischen Kontext einwirken, was neben der Prävention in den Bereichen Gewalt, Sucht oder Sekten sehr stark auch die Partizipation Jugendlicher in demokratischen Entscheidungsprozessen betreffen wird.

In diesem Zusammenhang erinnerte Prokop an die seit 1985 in Niederösterreich etablierten Gemeindejugendreferenten, an den seit Jahren laufenden Wettbewerb "Jugendfreundlichste Gemeinde", an Kindergemeinderäte, Jugend-Bürgermeister und andere Einrichtungen. Der Leitgedanke "Gemeinschaft Demokratie" zeige, was alles zu bewegen ist, wenn man es gemeinsam angeht, daß die Umwelt bis hin zu weitreichenden Entscheidungen für das Land durch gelebte und bewegte Demokratie aktiv gestaltet werden kann.

Ausgeschrieben war der im Wintersemester gestartete Ideenwettbewerb vom Jugend-referat der NÖ Landesregierung
gemeinsam mit dem NÖ Landesschulrat einerseits ab der 5.
Schulstufe für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema "Demokratie" in literarischer bzw. künstlerischer Form und andererseits ab der 10. Schulstufe für die praktische Umsetzung eines konkreten Projektes. Sieger in der Kategorie 1 wurde das BRG Laa/Thaya für die Broschüre bzw. Kassette "Österreich ohne Parlament und Landtage", Sieger der Kategorie 2 wurden ex aequo
die HAK Krems für die Erarbeitung und Umsetzung eines städtischen Radfahrleitsystems sowie das BRG Baden für die Aktivitäten der Schüler im Vorfeld der Gesetzesänderung von 0,8 auf 0,5 Promille.

Im Rahmen der feierlichen Siegerehrung im Sitzungssaal des NÖ Landtages durch Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und
den Amtsführenden Präsidenten des NÖ Landesschulrates, Adolf Stricker, wurde den Siegern äußerst attraktive Gutscheine und Geldpreise im Wert von insgesamt 150.000 Schilling übergeben. Die Hauptpreise, gespendet vom Landesverband der NÖ Sparkassen und der NÖ Versicherung, bewegten sich durchwegs zwischen 25.000 und
30.000 Schilling.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK