Stuttgarter Hofbräu AG will sich Aktienrückkauf genehmigen lassen: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

(ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der Aufsichtsrat der Stuttgarter Hofbräu AG hat am 06. März beschlossen, von den Möglichkeiten der noch im Gesetzgebungsverfahren befindlichen Änderung des Aktiengesetzes Gebrauch zu machen und sich den Erwerb eigener Aktien von der am 30. April stattfindenden Hauptversammlung genehmigen zu lassen.

Danach soll die Gesellschaft zum Rückkauf eigener Aktien im Umfang von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals zu einem Preis von höchstens 10 % über oder unter dem aktuellen Börsenkurs ermächtigt werden. Der Erwerb der eigenen Aktien ist an die Voraussetzung geknüpft, daß das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) in Kraft tritt.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI