Ballmaier & Schultz Wertpapier Aktiengesellschaft (WKN: 508810): Deutliche Gewinne im Geschäftsjahr 1997 erzielt

Frankfurt/M. (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der Vorstand der Ballmaier &
Schultz Wertpapier Aktiengesellschaft hat am 5. März 1998 den Jahresabschluß 1997 aufgestellt. Nachdem das Jahr 1996 noch mit einem Verlust in Höhe von 4,082 Mio DM abgeschlossen werden mußte, erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 1997 einen Jahresüberschuß nach Steuern von 9,613 Mio DM. Somit konnte das Eigenkapital von DM 5,251 Mio auf DM 14,864 Mio gesteigert werden. Trotz dieses guten Jahresergebnisses konnte allerdings der Verlustvortrag des Jahres 1996 noch nicht völlig ausgeglichen werden.

Neben den deutlich positiven Erträgen aus dem Wertpapierhandel, die von DM 7,798 Mio in 1996 auf DM 27,175 Mio gesteigert werden konnten, fielen sonstige betriebliche Erträge in Höhe von TDM 862 überwiegend aus der Auflösung von Rückstellungen der vergangenen Jahre an. Die Gesamteinnahmen des Unternehmens beliefen sich somit auf DM 28,037 Mio (1996: DM 10,583 Mio). Aus dem im Aufbau befindlichen Bereich der Emissionstätigkeit flossen im Jahr 1997 noch keine nennenswerten Beträge in das Jahresergebnis ein. Die Personalaufwendungen stiegen im abgelaufenen Geschäftsjahr von DM 6,932 Mio auf DM 7,483 Mio.

Nach Angaben des Vorstandsprechers Uto Baader liegen die vorläufigen Zahlen für die Monate Januar und Februar 1998 bereits über denen des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI