Behinderte Kinder werden in Strasshof besonders betreut

Votruba: Heilpädagogisches Vorzeigeprojekt

St.Pölten (NLK) - Im Heilpädagogischen Kindergarten Strasshof, Bezirk Gänserndorf, werden mehrfach schwerstbehinderte, pflegebedürftige Kinder besonders betreut: Eine erfahrene Heilpädagogische Kindergärtnerin, eine Behindertenfachbetreuerin und eine Volksschullehrerin kümmern sich vorerst ein Jahr lang in einer Mischung zwischen Kindergarten und Basaler Förderklasse um das Wohl der Kinder. In einer Basalen Förderklasse werden die Kinder mit Berührungen und Stimulationen im Wahrnehmungsbereich gefördert. Die Kinder sind psychisch, physisch, sozial, emotional und kommunikativ schwer beeinträchtigt, sie brauchen daher diese besondere Vorbereitung für den Schulbesuch. Einmalig ist, daß die Lehrerin von der Heilpädagogischen Kindergärtnerin eingeschult wird. Ab September 1998 übernimmt die Volksschullehrerin die Betreuung der Schulkinder in einer neuen Basalen Förderklasse in der Sonderschule Strasshof, der Heilpädagogische Kindergarten soll wieder in seiner bisherigen Form geführt werden. Landesrätin Traude Votruba, auf deren Bestreben diese heilpädagogische Initiative ins Leben gerufen wurde, bezeichnete das Projekt als einmaliges Vorzeigeprojekt in Niederösterreich: "Wir müssen auf die Bedürfnisse der Kinder und Eltern reagieren. Vor allem diese Kinder müssen wir fördern und ihnen alle nur erdenklichen Chancen einräumen", betonte Votruba. Für sie sei es besonders erfreulich, daß die Lehrerin rechtzeitig vor Schulbeginn mit den Kindern vertraut gemacht wird. Votruba: "Damit bekommt sie ein Gefühl für die Bedürfnisse und Probleme der Kinder. Es ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, sich um Kinder mit besonderen Bedürfnissen zu kümmern, und das verlangt entsprechende Qualifikation."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK